Eröffnung der Adventsaktion „Weltweit-Wichteln“

Nachricht 22. November 2004

Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann ist Schirmherrin der Kinder-Mit-Mach-Aktion

„Wer an der Adventsaktion Weltweit-Wichteln mitmacht, informiert sich beim Kauf der Stoff-Wichtel über die Herkunft fair gehandelter Ware, hat Freude beim Gestalten der Figur und überrascht nette Menschen mit einem persönlichen Geschenk“. So fasst Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann die Adventsaktion „Weltweit-Wichteln“ zusammen.

Beim Wichteln, so die Schirmherrin der bundesweiten Aktion, geht es darum, aus Vorfreude auf Weihnachten nahen und fernen Freunden eine Freude zu machen. Wenn die Empfängerin oder der Empfänger den Brauch des „Julklapp“, wie das Wichteln auch genannt wird, nicht kennt, dann erklärt ein beigelegtes selbst gemaltes Bild die Überraschung. Das sei dann nötig, wenn die Beutelchen zum Beispiel zu einer Partnerschaftsgruppe ins Ausland geschickt werden. „Zwischen vielen evange-lischen Kirchengemeinden in Deutschland und Übersee werden seit vielen Jahren partnerschaftliche Beziehungen gepflegt“, erklärt die Bischöfin. Wo es noch keine Partnerschaften gibt, vermitteln die beteiligten regionalen Missionswerke gerne. Ab dem kommenden Jahr werden Wichtel-Säckchen aus den Partnerschaftsgruppen der Missionswerke aus Übersee erwartet.

Wichtel, die ihre Überraschung hierzulande verschenken, können die Säckchen aus hellem Stoff nicht nur mit der gestalteten Figur befüllen, sondern auch Produkte aus fairem Handel einpacken. Erworben werden können die Figuren samt Beutelchen, die in einer indischen Behindertenwerkstatt gefertigt wurden, in den Weltläden, wo es nicht nur Süßigkeiten und kleine Geschenke gibt, sondern vielseitig verwendbares Material rund um den fairen Handel. Dazu gehört auch ein pädagogisches Arbeitsheft zur Aktion „Weltweit-Wichteln“.

Auf der homepage http://www.weltweit-wichteln.org gibt es nicht nur Infos, sondern demnächst auch Erfahrungsberichte aus Wichtel-Gruppen.