Auf einen Blick (28.10.)

Nachricht 28. Oktober 2004

Weltweite Kampagne der Kirchen gegen Gewalt an Frauen und Kindern

Kirchen in aller Welt engagieren sich im Rahmen einer Kampagne des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) mit dem Titel "Auf den Flügeln einer Taube" gegen Gewalt an Frauen und Kindern.

Vom 25. November bis 10. Dezember 2004 werden Kirchen und kirchennahe Organisationen öffentliche Aufklärungsarbeit leisten und sich dafür einsetzen, dass Menschen, die Gewalt erlitten haben oder erleiden, Gerechtigkeit und Heilung erfahren. Zu den Aktionen, die während der 16 Tage geplant sind, gehören Gottesdienste und Gebetswachen, Diskussionen und Ausstellungen.

-> Weitere Informationen: www.gewaltueberwinden.org

"Pro Diako" bestellt medizinischen Geschäftsführer

Hannover (epd). Der Aufsichtsrat der evangelischen Krankenhaus-Holding "Pro Diako" hat den Gynäkologen Klaus Heidelberg (50) zum medizinischen Geschäftsführer bestellt. Der Facharzt wechsele Anfang 2005 auf die neu geschaffene hauptamtliche Position, sagte ein Sprecher der Holding am Mittwoch dem epd.

Heidelberg ist seit zwei Jahren mit unterschiedlichen Aufgaben bei der "Pro Diako" tätig. Die bisherige nebenamtliche medizinische Spitze der Holding, der Internist Patric von Löwis of Menar (Hann. Münden), geht Ende des Jahres in den Ruhestand.

Zur "Pro Diako"-Gruppe gehören 13 Krankenhäuser in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt mit zusammen etwa 3.500 Betten und einem Jahresumsatz von
371 Millionen Euro. Der in Hannover ansässige Zusammenschluss wurde vor fünf Jahren mit dem Ziel gegründet, die Marktposition der Mitglieder zu verbessern.

Hintergrund der Initiative waren nach Angaben von "Pro Diako" der zunehmende Kostendruck im Gesundheitswesen und Konzentrationsprozesse bei Mitbewerbern. Größte Einrichtung der Dachorganisation ist das Diakonie-Krankenhaus in Rotenburg/Wümme bei Bremen. (epd
Niedersachsen-Bremen/b3133/27.10.04)

Talkshow mit Menschen auf der Suche nach ihrem Vater

Hamburg/Hildesheim (epd). Mit Menschen auf der Suche nach ihrem Vater beschäftigt sich die nächste Folge der Fernseh-Talkshow "Offen gesagt" am 31. Oktober im NDR-Fernsehen. Zu Gast bei Pastor Claus-Ulrich Heinke sind ein Mann und eine Frau, die ihren Vater nach langer Suche gefunden haben, teilten die Initiatoren der Sendung mit. Zudem erzählt ein Experte aus Berlin, der Erwachsenen hilft, ihre Väter ausfindig zu machen. Die Sendung zum Thema "Wer ist mein Vater?" beginnt um 15.30 Uhr.

Mehr als zehntausenden Kindern in Deutschland sei ihr leiblicher Vater nicht bekannt, weil sie adoptiert wurden, weil ihre Mutter den Namen des Vaters verschwieg oder weil die Väter kurz nach der Geburt verschwanden, hieß es. Doch die Frage nach ihrer Herkunft lasse viele nicht ruhen. Gastgeber Claus-Ulrich Heinke ist evangelischer Öffentlichkeitspastor und Citykirchen-Seelsorger in Hildesheim. (epd
Niedersachsen-Bremen/b3131/27.10.04)

150 Jahre CVJM-Weltbund: Festival in Kassel geplant

Dassel/Kassel (epd). Der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) plant im Sommer nächsten Jahres in Kassel ein Festival für Tausende junger Frauen und Männer. Anlass ist das 150-jährige Bestehen des CVJM-Weltbundes, teilte der CVJM-Gesamtverband in Deutschland am Mittwoch nach einer Delegierten-Versammlung in Dassel bei Northeim mit.
Die Großveranstaltung vom 24. bis 26. Juni steht unter dem Motto "Kommt!"

Der CVJM ist die weltweit größte überkonfessionelle christliche Jugendorganisation mit insgesamt 45 Millionen Mitgliedern. In Deutschland hat er rund 260.000 Mitglieder und regelmäßige Teilnehmer.
Schwerpunkt ist die örtliche Jugendarbeit in den 2.200 Vereinen, Jugendwerken und Jugenddörfern. (epd Niedersachsen-Bremen/b3123/27.10.04)

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen