Geistlicher Vizepräsident: Kirche steht vor Umbau

Nachricht 28. Oktober 2004

Celle (epd). Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers steht nach Einschätzung ihres Geistlichen Vizepräsidenten Martin Schindehütte vor einem tiefgreifenden Umbau. "Wir müssen ganz neu über Inhalte und Strukturen nachdenken", sagte Schindehütte am Mittwoch in Celle bei der Jahresversammlung der Pastorinnen und Pastoren des Kirchensprengels Lüneburg.

Bis zum Jahr 2010 müsse die Landeskirche rund 16 Prozent ihres derzeitigen Haushaltsvolumens einsparen, erläuterte Schindehütte. Sollte sich die allgemeine Wirtschaftslage nicht stabilisieren, könnten die Einschnitte noch dramatischer ausfallen. Wichtig sei es, Menschen zu gewinnen und Konzepte für ehrenamtliches Engagement zu entwickeln. Die Gemeinden würden nur noch eine Grundversorgung erhalten, alles Weitere müssten sie selbst auf die Beine stellen.

Neben Gottesdiensten, Amtshandlungen und diakonischen Aufgaben sei die Bildungsarbeit zukünftig zentral für die Kirche. In Kindergärten und Schulen müsse über den Glauben informiert werden, "weil der Traditionsabbruch so groß ist". (epd Niedersachsen-Bremen/b3129/27.10.04)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen