Altarteile aus dem 13. Jahrhundert sind Sensationsfund

Nachricht 21. Oktober 2004

Wiarden/Kr. Friesland (epd). Teile eines Altars aus dem 13. Jahrhundert sind bei Restaurierungsarbeiten in der evangelischen St.-Cosmas-und-Damian-Kirche in Wiarden bei Wilhelmshaven entdeckt worden. "Das ist ein echter Sensationsfund und einmalig in Norddeutschland", urteilte Diplom-Restaurator Uwe Pleninger (Hannover) am Donnerstag gegenüber dem epd. Das Ergebnis einer dendrochronologischen Untersuchung, die das genaue Alter des Holzes feststelle, stehe jedoch noch aus.

Die Malereien auf den beiden 2,80 Meter langen und etwa 80 Zentimeter hohen massiven Holzdielen zeigten die zwölf Apostel mit Jesus in der Mitte, sagte Gemeindepastorin Sabine Kullik. Zwar seien nicht mehr alle Jünger gut zu erkennen, doch seien Jesus mit dem Reichsapfel als Zeichen der Königswürde und links von ihm Petrus mit dem Schwert klar zu identifizieren. Alle 13 trügen Heiligenscheine aus Blattgold.

Die Art der Malerei verweise deutlich auf das 13. Jahrhundert, sagte Pleninger. Sie sei künstlerisch so gut und kostbar, dass es keinesfalls eine Bauernmalerei sein könne. Die auf einer Erhöhung stehende Kirche datierte ebenfalls aus dem 13. Jahrhundert. Die gefundenen Teile stammten vermutlich vom ersten Altar.

Pleninger entdeckte die Altartafeln beim Restaurieren des jetzigen Altars aus dem Jahre 1749. Auf dessen Rückseite entfernte er einen Holzkasten, der mit derben Nägeln von hinten an den Altar genagelt war. Dahinter verbargen sich die Bretter mit den Malereien. Jahrhunderte alte Spinnweben hätten viel von dem Kunstwerk gerettet, so der Restaurator:
Abgebröselte Farbblättchen habe er mit der Pinzette von den Weben abheben und wieder auf die Holztafeln aufbringen können.

Nach Abschluss der Arbeiten sollen die Altarteile wieder an die Rückwand des jetzigen Altars montiert werden. Dort könnten sie von Besuchern besichtigt werden, betonte Pastorin Kullik. Die Kirche berge im übrigen noch mehr Schätze: Erst im vorigen Sommer seien beim Abklopfen von alten Putz sehr alte Wandgemälde im Kirchenschiff aufgetaucht. Bereits 1947 wurden unter alten Putzschichten im angebauten Chor Fresken aus dem 15. Jahrhundert entdeckt. (epd
Niedersachsen-Bremen/b3068/21.10.04)