Gemeinsam zum Kirchentag

Nachricht 18. Oktober 2004

Wer fährt schon gern allein zum Kirchentag? Gemeinsam in einer Gruppe zum Großereignis zu fahren, macht viel mehr Spaß und spart Kosten – das wissen die meisten Kirchentagsbegeis­terten. Aber erst müssen genügend Teilnehmende für die Fahrt geworben werden. Die Aktion „Gemeinsam zum Kirchentag“ hilft Gemeinden und Einrichtungen: Vor Ort wird eine Vorveran­staltung zum Kirchentag geplant, die rast beteiligt sich an den Kosten.

Konzert, Kino, Kabarett – auf die Ideen kommt es an. Die Vorveranstaltungen sollen von Januar bis März 2005 vom Harz bis ans Meer zur Teilnahme am Kirchentag werben. Bis zum 15. November 2004 können sich Interessierte bei der rast um einen finanziellen Zuschuss bewer­ben. „Die direkte persönliche Ansprache auf einer Veranstaltung ist die beste Werbung für den Kirchentag“, weiß der Initiator Dirk Rademacher.

Fifty, fifty lautet das Angebot. Die Regionale Arbeitsstelle Kirchentag 2005 beteiligt sich mit bis 50 Prozent an den Kosten des Abends. „Wir erwarten keine fertig geplanten Veranstal­tungen bis Mitte November“, motiviert Dirk Rademacher auch Interessierte, die gerade erst eine Veranstaltungsidee geboren haben. In der Rubrik Mitmachen auf www.arbeitsstelle-kirchentag.de finden Interessierte weitere Informationen mit dem Antragsformular.

Regionale Arbeitsstelle (rast)
Kirchentag 2005
Knochenhauer Str. 33
30159 Hannover

Tel.: 0511/1241-805
Fax: 0511/1241-798
http://www.arbeitsstelle-kirchentag.de