„Kunst und Kultur – Spiel und Theater“ unter neuer Leitung

Nachricht 31. August 2004

Julia Helmke, Pfarrerin der bayrischen Landeskirche, wird zum 1. Januar 2005 neue Leiterin des Fachgebiets „Kunst und Kultur – Spiel und Theater“ im Haus kirchlicher Dienste. Mit der neuen Aufgabe übernimmt sie auch die übergeordnete Leitung des Arbeitsbereiches „Kirche im Dialog“, in dem neben der Kulturarbeit die Arbeitsstellen Entwichlungsbezogene Bildung, Islam und Migration, Kirche und Judentum, Ökumene, Weltanschauungsfragen, Friedensarbeit sowie das Fachgebiet Ostkirchen- und Aussiedlerarbeit zusammengeführt sind.

Nach dem Abitur in Freising absolvierte Julia Helmke zunächst ein Praxisjahr in einer therapeutischen Einrichtung für geistig behinderte Jugendliche in Dunshane/Irland. Es folgte das Studium der Evangelischen Theologie in Neuendettelsau, Rostock, Berlin und Heidelberg. Hinzu kamen Auslandsaufenthalte in Montpellier/Frankreich und in San José/Costa Rica.
Im Anschluss an das Vikariat in Fürstenried bei München und die Ordination in Starnberg ergänzte Julia Helmke ihre Ausbildung u.a. durch ein Sondervikariat im Ökumenereferat der Evangelischen Landeskirche Bayerns (ELKB). Mit dieser Tätigkeit knüpfte sie unmittelbar an ihre Beauftragungen als Jugenddelegierte, Referentin und Mitglied im Jugendausschuss des Deutschen Nationalkomitees für den Lutherischen Weltbund (LWB) an. Als Delegierte der bayrischen Landeskirche nahm Julia Helmke auch an der 10. Vollversammlung des LWB in Winnipeg/Kanada teil.

Theologie zu treiben, dass bedeute für sie in hohem Maße, im Dialog zu sein und für eine Kirche im Dialog einzustehen, umschreibt die künftige Fach- und Arbeitsbereichleiterin ihre Motivation: „Um meine kirchliche Perspektive noch zu erweitern, habe ich nach meinem Theologiestudium gezielt den Blickwechsel zu Kunst und Kultur gesucht. Schnittstellen zwischen den Bereichen zu entdecken und Vernetzungen zu ermöglichen, das reizt mich auch an der neuen Stelle“ Neben dem Vikariat absolvierte Julia Helmke ein drejähriges Aufbaustudium Kulturkritik an der Hochschule für Fernsehen und Film und an der Bayrischen Theaterakademie. Hinzu kamen publizistische Tätigkeiten sowie Vorträge und ein ehrenamtlicher Dienstauftrag in der Cantate-Gemeinde Kirchheim. Derzeit beendet die 35jährige Theologin ihre Promotion über kirchliche Filmjuryarbeit und hat einen Lehrauftrag in der Christlichen Publizistik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen.