Leibniz-Festtage an Hannovers Hof- und Stadtkirche

Nachricht 18. August 2004

Hannover (epd). Die Neustädter Hof- und Stadtkirche in Hannover will künftig einmal jährlich mit so genannten Leibniz-Festtagen an den Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz (1646 bis 1716) erinnern.
Vom 29. August bis zum 9. September habe die Kirche gemeinsam mit der Niedersächsischen Landesbibliothek ein abwechslungsreiches Programm geplant, sagte Gemeindepastorin Martina Trauschke am Dienstag vor Journalisten.

Ein Barock-Gottesdienst "Durch die Sinne die Seele entfalten" werde mit Musik und Lyrik der festliche Auftakt sein. Im weiteren seien verschiedene Lesungen aus Leibniz-Briefen und seiner Biografie sowie eine Predigt über den Gelehrten geplant.

Weiterhin kündigte Trauschke für den Herbst ein "Leibniz-Forum Medizinethik" an, das künftig viermal im Jahr stattfinden solle. Im Mittelpunkt stünden aktuelle medizinethische Fragen aus der Forschung, der Bio- und Gentechnologie sowie neue Therapiemöglichkeiten in der ärztlichen Praxis. Hoffnungen auf Fortschritte und Heilungschancen seien auch mit Befürchtungen verknüpft, dass neue Verfahren die Würde des Menschen gefährden könnten.

Gottfried Wilhelm Leibniz gehörte zu den Gelehrten der frühen Neuzeit in Europa. Er lebte und wirkte von 1676 bis zu seinem Tod 1716 in Hannover. Im Jahr 2006 jährt sich sein 260. Geburtstag und 190.
Todestag. (epd Niedersachsen-Bremen/b2406/17.08.04)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen