2.100 Teilnehmende beim evangelischen Landesjugendcamp

Nachricht 14. Juni 2004

Verden (epd). Mehr als 2.100 Jugendliche haben am Wochenende am Landesjugendcamp der hannoverschen Landeskirche in Verden bei Bremen teilgenommen. Der Stader Landessuperintendent Manfred Horch forderte sie dazu auf, sich in der Gesellschaft einzumischen und Position zu beziehen. Christen seien keine Einzelkämpfer, sondern versuchten mit anderen zusammen Schwächeren und Benachteiligten zu helfen.
Gemeinschaft, Liebe und Freundschaft seien Ziele, die eine Gemeinschaft zusammenhielten und für die der Einsatz lohne.

Der Glaube ermutige dazu, selbstbewusst anderen Menschen beizustehen, betonte der Regionalbischof der hannoverschen Landeskirche im Elbe-Weser-Raum. Das Camp im Evangelischen Jugendhof Sachsenhain stand unter dem Motto "Pole-Position - auf den Standpunkt, fertig, los!"

An drei Tagen stellten Teilnehmende aus allen Regionen der Landeskirche Ideen und Aktionen zum Thema vor. Sie wurden durch Bibelarbeiten, gemeinsame Gottesdienste und Gesprächsforen sowie durch Theater und Kleinkunst vertieft.

Das Landesjugendcamp gehört zu den größten kirchlichen Jugendtreffen in Norddeutschland. Seit 1984 findet es auf Initiative der Landesjugendkammer der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers alle zwei Jahre im Sachsenhain statt. In diesem Jahr hatten Mitarbeitende nach Angaben von Koordinator Merten Wecker mehr als 200 große Schlaf- und elf Veranstaltungszelte aufgebaut. Das nächste Landesjugendcamp ist 2006 geplant, wieder in Verden. (epd Niedersachsen-Bremen/b1786/14.06.04)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen