Auf einen Blick (erg. 10.6.)

Nachricht 10. Juni 2004

Rat der EKD bittet, am 13. Juni zur Wahl zu gehen

Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat die Wahlberechtigten eindringlich gebeten, am 13. Juni zur Europawahl zu gehen. Diese Bitte hat der Rat in einer Erklärung zur Erweiterung Europas ausgesprochen. Anlässlich des 25jährigen Jubiläums der ersten Wahl zum europäischen Parlament am 10. Juni und drei Tage vor der diesjährigen Wahl zum Europaparlament, erinnert die EKD noch einmal an die Bitte, zur Wahl zu gehen. Damit können die Wahlberechtigten die Hoffnung auf ein geeintes und versöhntes Europa unterstützen, heißt es in einer Erklärung des Rates. (Pressestelle der EKD)

Neuer Geschäftsführer im Landesjugendpfarramt Hannover

Hannover (epd). Michael Peters, bisher Kirchenkreisjugendwart in Rotenburg/Wümme, wird neuer Geschäftsführer des Landesjugendpfarramts in Hannover. Er tritt zum 1. September die Nachfolge von Wolfgang Keil an, der in die Altersteilzeit geht, kündigte das Haus kirchlicher Dienste am Mittwoch an.

Der 43-jährige Diplom-Religionspädagoge Peters hat sich unter anderem mit der Qualitätssicherung in der Jugendarbeit und mit Organisationsentwicklung beschäftigt. Das Landesjugendpfarramt ist für das Gebiet der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers zuständig. (epd Niedersachsen-Bremen/b1760/09.06.04)

Walter Lampe erhält hannoversche Stadtplakette

Hannover (epd). Der hannoversche Diakoniepastor Walter Lampe erhält an diesem Donnerstag die Plakette für Verdienste um die Landeshauptstadt Hannover. Lampe und fünf weitere Hannoveraner werden damit für ihr hervorragendes Wirken zum Wohle der Allgemeinheit ausgezeichnet, teilte die Stadt am Mittwoch mit.

Der 61-jährige evangelische Theologe habe mit einer beeindruckenden Vielfalt von Ideen, Initiativen, Projekten und Gesprächsforen zur Solidarität in der Stadt beigetragen, heißt es in der Laudatio. Sein Engagement begründe sich in seinem Kampf um mehr Menschlichkeit und größere soziale Gerechtigkeit, vor allem für die Benachteiligten in der Gesellschaft. So habe er mit dem Straßenmagazin Asphalt eine beispiellose Solidaritätsaktion in Gang gesetzt.

Lampe, der in Göttingen, Kiel und Hamburg Theologie studierte, war zunächst Gemeindepastor in Hannover-Wettbergen und anschließend neuen Jahre lang Stadtjugendpastor. Seit 1989 leitet er das Diakonische Werk in der Stadt mit rund 300 Mitarbeitern und 15 Abteilungen. Im Januar 2003 erhielt Lampe das Niedersächsische Verdienstkreuz. (epd
Niedersachsen-Bremen/b1744/09.06.04)

Hannover: Neuer Vorsitzender für diakonische Dienstgeber

Hannover (epd). Pastor Andreas Seifert, Vorsteher der Pestalozzi-Stiftung in Burgwedel, ist neuer Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Diakonischer Einrichtungsleitungen in der hannoverschen Landeskirche. In der AG haben sich vor zehn Jahren 100 rechtlich selbstständige Einrichtungen mit rund 28.000 Arbeitsplätzen zusammengeschlossen, teilte die Diakonie am Dienstag in Hannover mit.

Auf den neuen Vorstand kämen schwierige Aufgaben zu, hieß es weiter.
Die Zahl notleidender und finanziell angeschlagener Mitglieder sei in jüngster Zeit drastisch gestiegen. Eine finanzielle Entlastung bei den Personalkosten sei unabdingbar.

Der neue Vorsitzende habe darauf hingewiesen, dass man den Mitarbeitern die aktuellen negativen Folgen der Tarifentwicklung angesichts stagnierender oder rückläufiger Einnahmen deutlich machen müsse. Erst dann könne man versuchen, in den Tarifverhandlungen Ergebnisse zu erreichen, die die Existenz der Einrichtungen und den Erhalt der Arbeitsplätze sicherten, hieß es.

Die Arbeitsgemeinschaft formuliert unter anderem in enger Abstimmung mit den diakonischen Arbeitgebern der braunschweigischen und oldenburgischen Landeskirchen die Arbeitsgeberinteressen bei den Tarifverhandlungen in der Arbeitsrechtlichen Kommission der Konföderation Evangelischer Kirchen in Niedersachsen. (epd Niedersachsen-Bremen/b1742/08.06.04)

Neuer Geschäftsführer für Freiwilligendienste

Hannover (epd). Der Hanoveraner Martin Schulze ist neuer Geschäftsführer der Evangelischen Freiwilligendienste für junge Menschen gGmbH. Der 37-Jährige ist Nachfolger von Helga Salzmann, die den Dienst vor zwei Jahren gegründet hatte, teilte die Gesellschaft am Dienstag in Hannover mit. Schulze, der gelernter Landschaftsplaner ist, war zuvor Leiter des Diakonischen Jahres im Ausland.

Die Freiwilligendienste vertreten nach eigenen Angaben bundesweit das Freiwillige Soziale Jahr in evangelischer Trägerschaft und organisieren das Diakonische Jahr im Ausland. Ziel sei es, die Freiwilligendienste weiter zu entwickeln und für neue Zielgruppen zu öffnen, heißt es. Gesellschafter seien das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland und die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend. (epd Niedersachsen-Bremen/b1741/08.06.04)

Theologe Lüdemann verliert Streit um seinen Lehrstuhl

Lüneburg/Göttingen (epd). Der umstrittene Göttinger Theologieprofessor Gerd Lüdemann darf an der Universität Göttingen auch in Zukunft nicht sein Fachgebiet "Neues Testament" lehren. Das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht in Lüneburg bestätigte am Dienstag in einem Berufungsverfahren die Versetzung des evangelischen Theologen innerhalb der Universität (Az. 5 LB 344/03). Das Gericht habe jedoch Revision vor dem Bundesverwaltungsgericht zugelassen, sagte ein Sprecher.
(epd Niedersachsen-Bremen/b1746/08.06.04)