Auf einen Blick (erg. 3.3.)

Nachricht 02. März 2004

Jugendanstalt Hameln führt neuen Gefängnispastor ein
Hameln (epd). Gefängnispastor Karsten Brüggemann wird am 14. März offiziell in sein Amt als evangelischer Seelsorger in der Jugendanstalt Hameln eingeführt. In Deutschlands größter Strafvollzugsanstalt für Jugendliche sind derzeit rund 650 junge Männer inhaftiert, teilte die Anstalt am Mittwoch mit. Brüggemann ist Nachfolger von Pastor Dieter Kulks. Gemeinsam mit einem evangelischen und einem katholischen Kollegen ist er bereits seit September 2002 in der Jugendanstalt tätig.

Die Gefängnispastoren begleiten und betreuen die Gefangenen und die Justiz-Mitarbeiter der Anstalt. Sie bieten Gottesdienste, Gesprächskreise und andere Veranstaltungen an. Die Jugendlichen zwischen
14 und 24 Jahren verbüßen Strafen von bis zu zehn Jahren und sind im Schnitt 2,8 Jahre inhaftiert. Jeder vierte ist Ausländer, jeder zehnte Spätaussiedler. Unter den 335 Justiz- Mitarbeitern sind 20 Prozent Frauen. (epd Niedersachsen-Bremen/b0629/03.03.04)

Bremer "Gospel-Nacht" für Kinderhospiz "Löwenherz"
Bremen/Syke (epd). Mit einer "Gospel-Nacht" am Freitag (5. März) im Bremer St.-Petri-Dom wollen Sängerinnen und Sänger Spenden für das Kinderhospiz Löwenherz in Syke bei Bremen sammeln. Das Benefizkonzert beginnt nach Angaben von Mitorganisator Johannes Schnepel um 20 Uhr. Das Programm gestalten die Gruppen "Joy und Spirit" sowie "Tuimbe" und der "St. Jacobi-Gospelchor".

Das Kinderhospiz wurde im September 2003 als erste Einrichtung ihrer Art in Niedersachsen eröffnet. Es kann jeweils acht Kinder und ihre Familien bis zu vier Wochen lang aufnehmen. Die Eltern können sich in dieser Zeit von der anstrengenden Pflege ihrer todkranken Kinder erholen. Das Hospiz rechnet mit bis zu 150 Familien im Jahr. Für 2004 liegen bereits 43 Anmeldungen aus Norddeutschland und Nordrhein-Westfalen vor. (epd Niedersachsen-Bremen/b0627/03.03.04)

Achter "Hungermarsch" in Cuxhaven hilft Straßenkindern
Cuxhaven (epd). Christen in Cuxhaven wollen zum achten Mal mit einem "Hungermarsch" Straßenkindern in Brasilien und El Salvador helfen. Die ökumenische Aktion am 20. März stehe unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Helmut Heyne, sagte Organisatorin Roswitha Dittrich am Montag dem epd. Der Rundkurs des Sponsorenlaufes ist etwa 16 Kilometer lang. Das Motto lautet "Schritt für Schritt für eine gerechtere Welt".

An der Initiative zum Frühlingsanfang beteiligen sich evangelische und katholische Kirchengemeinden sowie Schulen in Cuxhaven. Bis zum Start müssen die Teilnehmenden Sponsoren finden, die für jeden auf einer Laufkarte dokumentierten Kilometer spenden. Im vergangenen Jahr kamen dadurch 18.600 Euro zusammen. Seit Beginn der Aktion waren es rund 107.000 Euro.

Der Erlös fließt auch in diesem Jahr an Straßenkinderprojekte der Hilfswerke "Misereor" sowie "Brot für die Welt" und an die deutsch-brasilianische Initiative "Avicres". Spenden können auf das Konto 790386 bei der Stadtsparkasse Cuxhaven (Bankleitzahl 24150001) unter dem Stichwort "Straßenkinder" eingezahlt werden. (epd
Niedersachsen-Bremen/b0610/01.03.04)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
E-Mail: epd@lvh.de

Ostergottesdienste eintragen
Vom 2. März 2004 an können Sie bis zum 2. April 2004 die Termine der Gottesdienste in Ihrer Gemeinde unter
www.ostergottesdienste.de eintragen.

Weltgebetstag der Frauen

Bremen (epd). Zum traditionellen Weltgebetstag der Frauen haben für diesen Freitag (5. März) Christinnen aller Konfessionen in rund 170 Ländern eingeladen. Unter dem Motto "Im Glauben gestalten Frauen Zukunft" formulierten in diesem Jahr Frauen aus dem mittelamerikanischen Panama die Gebete und wählten die Lieder aus. Zu den Gottesdiensten erwartet das Deutsche Weltgebetstags-Komitee bundesweit etwa 1,2 Millionen Besucherinnen.
-> weitere Infos: http://www.weltgebetstag.de/

Kirchentag ruft zur Mitwirkung in Hannover auf

Hannover (epd). Der Deutsche Evangelische Kirchentag hat interessierte Gruppen und Einzelpersonen zur Mitwirkung an der evangelischen Großveranstaltung vom 25. bis 29. Mai in Hannover aufgerufen. In einem zwölfseitigen Faltblatt mit einer Auflage von 160.000 Exemplaren seien die vielfältigen Möglichkeiten beschrieben, teilte das Büro des Kirchentags am Montag mit.

Dazu gehörten Musik, Theater und Kleinkunst, Bläser- und Gesangschöre sowie die Beteiligung am "Markt der Möglichkeiten", Präsentations-Ständen und Gottesdiensten. Die Ausschreibungen sind im Internet unter www.kirchentag.de/mitwirken abzurufen. Bewerbungen müssen bis zum 31. Juli abgegeben werden. Weitere Informationen sind unter der Servicenummer 0511/876 54-100 in Hannover erhältlich. (epd Niedersachsen-Bremen/b0604/01.03.04)


Stratmann: Kirchen bei EU-Osterweiterung gefragt

Oldenburg (epd). Niedersachsens Wissenschafts- und Kulturminister Lutz Stratmann (CDU) hat die bevorstehenden Beitritte acht osteuropäischer Staaten zur Europäischen Union als Chance zum besseren gegenseitigen Verständnis bezeichnet. Die Politik habe die Strukturen geschaffen, es sei nun an den Menschen, eine "Verbindungsarbeit" zu leisten. Dabei seien vor allem die Kirchen mit ihren langjährigen Partnerschaften nach Mittel- und Osteuropa gefragt, sagte Stratmann am Wochenende in Oldenburg anlässlich der bundesweiten Eröffnung der evangelischen Hilfsaktion "Hoffnung für Osteuropa". (epd Niedersachsen-Bremen/b0593/29.02.04)

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
E-Mail: epd@lvh.de