Lutheraner stiften Paul-Gerhardt-Preis für 2007

Nachricht 21. Januar 2004

Hannover (epd). Ein "Paul-Gerhardt-Preis" soll an den 400. Geburtstag des Liederdichters Paul Gerhardt im Jahr 2007 erinnern. Die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD) hat den Preis für neue geistliche Lieder und für Forschungen über den Dichter ausgeschrieben, wie sie am Montag in Hannover mitteilte. Der Theologe und Pfarrer Paul Gerhardt (1607 bis 1676) ist einer der bekanntesten lutherischen Liederdichter. Noch heute ist er mit 26 Liedern im Evangelischen Gesangbuch vertreten.

Gesucht werden bisher nicht veröffentliche Lieder und Gedichte, die dem Lebensgefühl heutiger Menschen zugänglich seien und "menschlich-soziale Grundverfassungen im Lichte des christlichen Glaubens transparent werden lassen", heißt es in der Ausschreibung. Die Preisgelder für Lieder betragen 2.000, 1.500 und 1.000 Euro, für Forschungsarbeiten 4.000 Euro. Einsendeschluss ist der 15. September 2006. Vorsitzende der Jurys sind die hannoversche Landesbischöfin Margot Käßmann für Lieder und der Erlanger Theologieprofessor Walter Sparn für die Forschungen. (epd Niedersachsen-Bremen/b0145/19.01.04)

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
E-Mail: epd@lvh.de