Auf einen Blick - bis 19.12.

Nachricht 19. Dezember 2003

"Radio-Engel" stellt Weihnachtsgeschichten vor

Hannover (epd). Unter dem Motto "Trotz allem: Weihnachten!" wird die Evangelische Radiokirche von Montag an auf NDR 1 Niedersachsen selbstverfasste Weihnachtsgeschichten senden. Das siebenteilige so genannte "Reality-Weihnachtshörspiel" ist durch eine Leseraktion der norddeutschen Kirchenzeitungen zustande gekommen, teilte Rundfunkpastor Jan von Lingen am Freitag in Hannover mit.

Aus den rund 50 Einsendungen seien sieben ausgewählt worden, die vom 22. bis 27. Dezember von einem "Radio-Engel" vorgestellt werden. An dem Projekt hatten sich auch 31 Leser der Evangelischen Zeitung (EZ) in Hannover mit 45 Texten beteiligt. Vier davon sind in der Weihnachtswoche zu hören.

"Die Texte sind heiter und anrührend, sie wecken Kindheitserinnerungen oder blicken auf schwierige Zeiten von Krieg und Krankheit zurück", sagte von Lingen. Die Radiobeiträge beginnen um 9.20 Uhr. Am Mittwoch, Donnerstag und Freitag werden um 8.20 und 9.20 Uhr jeweils zwei Beiträge gesendet. In der Weihnachtsausgabe der EZ vom 21. Dezember sind mehrere Erzählungen abgedruckt. (epd Niedersachsen-Bremen/b3842/19.12.03)

Deutschlandfunk überträgt seinen Rundfunkgottesdienst am 4. Advent aus der St. Laurentiuskirche in Nienhagen Der Gottesdienst wird am 4. Advent ab 10.05 vom Deutschlandfunk übertragen.

Kirche denkt am Flughafen über Tod und Trauer nach
Hannover (epd). Eine Ausstellung am Flughafen Langenhagen hat unter dem Titel "Lebe wohl - der letzte Abschied" Tod und Trauer zum Thema. Die Evangelische Regional- und Stadtakademie bietet dazu ein Begleitprogramm mit Kurzseminaren an. Die Ausstellung wurde von der Kirche gemeinsam mit dem Wirtschaftsklub Langenhagen und dem Airport Business-Park Nord als Ausstellungsort organisiert.
(epd Niedersachsen-Bremen/b3715/17.12.03)

Neues Magazin "Glaubens Trend" auf RTL
Glaube und Religion zwischen Kirche und Alltag - in diesem Spektrum liegen die Themenschwerpunkte des neuen Magazins "Glaubens-Trend", das bei RTL auf den Sendeplätzen der „Unabhängigen Dritten“ zunächst mit zwei Folgen am 22. und 29. Dezember jeweils um 23.15 Uhr ausgestrahlt wird. Das Magazin sei der gelungene Versuch, kirchliches Leben für ein breites Publikum zugänglich zu machen, so der im Bereich des Rundfunkbeauftragten der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für Privatsender zuständige Senderbeauftragte, Fritz Penserot, im Vorfeld des ersten Sendetermins. "Es ist mutig, das Thema Kirche, das häufig als etwas verstaubt und schwer vermittelbar gilt, aufzugreifen und es macht Freude, kirchliche Themen auch mit Witz und Pfiff aufbereitet zu sehen."
Weitere Infos: www.tv-ev.de

Göttinger Theologen informieren online über Fakultät

Göttingen (epd). Mit einem neuen Portal präsentiert sich jetzt die Theologische Fakultät der Universität Göttingen im Internet. Unter der Adresse www.theologie-online.uni-goettingen.de finden sich aktuelle Beiträge zur theologischen Forschung und Lehre sowie eine Link-Sammlung zu Hochschulen und Kirchen im In- und Ausland.

"Die Website bietet einen Überblick über den gegenwärtigen Stand der Theologie", sagte am Montag Professor Ulrich Nembach vom Seminar für Praktische Theologie. Sie sei zugleich ein Knotenpunkt, um weitere Datenbanken und Internetportale zu erreichen. Nembach hat die neue Seite in den vergangenen Monaten erstellt.

An dem Projekt beteiligen sich nach Nembachs Angaben Wissenschaftler aller theologischen Disziplinen und Konfessionen. Das Portal ist neben den "Göttinger Predigten im Internet" (www.predigten.uni-goettingen.de) bereits das zweite Internet-Projekt an der Theologischen Fakultät. (epd Niedersachsen-Bremen/b3690/15.12.03)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
E-Mail: epd@lvh.de

Wann und wo finden während der Weihnachtsfeiertage Gottesdienste statt? Ein gemeinsamer Weihnachtsservice der evangelischen und der katholischen Kirche in Deutschland beantwortet diese Frage. Unter www.weihnachtsgottesdienste.de haben Kirchengemeinden beider Konfessionen ihre Gottesdienste an den Feiertagen von Heiligabend bis Neujahr eingetragen.

In Göttingen werden Wurzeln der Weltreligionen erforscht
Göttingen (epd). Mit den Wurzeln der drei Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam beschäftigt sich ein neues Graduiertenkolleg an der Universität Göttingen. Ziel des Kollegs "Götterbilder - Gottesbilder - Weltbilder" sei es, die kultur- und geistesgeschichtlichen Fundamente der genannten Religionen freizulegen, teilte die Hochschule am Donnerstag mit. Die beteiligten Nachwuchs-Wissenschaftler wollten damit einen Beitrag zur aktuellen Debatte um die Rolle der Religion in der Moderne leisten.

An dem Kolleg sind die Fächer Ägyptologie, Altorientalistik, Iranistik, Islamwissenschaften, Klassische Philologie sowie fünf Lehrstühle der Evangelischen Theologie beteiligt.
(epd Niedersachsen-Bremen/b3648/11.12.03)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
E-Mail: epd@lvh.de

Hannover: Landesbischöfin Käßmann predigt auf Englisch
Hannover (epd). Die hannoversche Landesbischöfin Margot Käßmann wird am Sonntag die Predigt beim ersten englisch-sprachigen Gottesdienst in Hannover halten. Künftig werde die evangelische Petrikirche in Hannover-Kleefeld an jedem dritten Sonntag im Monat um 11.30 Uhr einen Gottesdienst in englischer Sprache anbieten, teilte der evanglisch-lutherische Stadtkirchenverband am Mittwoch mit.

In Hannover gebe es immer mehr Menschen aus unterschiedlichen Nationen, die nach geistigen und sozialen Begegnungen suchten, heißt es weiter. Eine Gruppe englisch-sprachiger Christen habe deshalb das Konzept "Hannover International Worship" entwickelt. Im Anschluss an den Gottesdienst lädt die Gemeinde zum Austausch und besseren Kennenlernen zu Kaffee, Tee und Gebäck ein: "Refreshments will be served." (epd Niedersachsen-Bremen/b3626/10.12.03)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
E-Mail: epd@lvh.de

Multimedia zu Advent und Weihnachten
www.Lukas2.de ist ein neues Angebot der EKD zur Advents- und Weihnachtszeit. Lassen Sie sich die Weihnachtsgeschichte von Manfred Kock vorlesen, verschicken Sie einige Postkarten über das Internet oder suchen Sie sich den passenden Gottesdienst an den Festtagen.

Lizenzen zur Gewaltprävention "Schritte gegen Tritte"
Hannover (epd). Im kirchlichen Anti-Gewalt-Programm "Schritte gegen Tritte" sind 16 "Multiplikatoren" neu ausgebildet worden. Sie erhielten am Mittwoch in Langenhagen ihre Lizenzen aus der Hand von Landesbischöfin Margot Käßmann. Damit können jetzt nach kirchlichen Angaben 34 ausgebildete Multiplikatoren das ökumenische Lernprojekt zur Gewaltprävention in Schulen und Gemeinden vertreten. Das Projekt "Schritte gegen Tritte" wurde in Südafrika entwickelt und in den evangelisch-lutherischen Landeskirchen Braunschweig und Hannover sowie im Evangelisch-lutherischen Missionswerk in Niedersachsen (ELM) übernommen. (epd Niedersachsen-Bremen/b3569/03.12.03)

Kirchenfunk-Chef Kunze in den Ruhestand verabschiede

Hannover (epd). Martin-G. Kunze, Chefredakteur des Evangelischen Kirchenfunks Niedersachsen (ekn), ist am Freitag in Hannover in den Ruhestand verabschiedet worden. Der 62-Jährige leitete die Redaktion seit ihrer Gründung 1986. Der Kirchenfunk produziert für die Privatsender und ist mehrfach für seine Beiträge ausgezeichnet worden. Auch eine Fernseh-Sparte gehört zu ekn. Die Redaktionsleitung hat zunächst der stellvertretende Chefredakteur Hans-Gerd Martens übernommen.

Kunze war nach seiner Schauspiel-Ausbildung an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover zehn Jahre lang auf der Bühne. 1971 wechselte er zum Rundfunk und war seit 1973 Fernsehredakteur beim NDR. Auf die Bühne zurückgekehrt ist er bei einem freien Theater in Hannover. (epd Niedersachsen-Bremen/b3587/05.12.03)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
E-Mail: epd@lvh.de

Neue Kinderbischöfin in Göttingen-Nikolausberg

Göttingen (epd). In der evangelischen Kirchengemeinde im Göttinger Ortsteil Nikolausberg gibt es eine neue Kinderbischöfin. Die neunjährige Anna Strüber werde an diesem Sonnabend bei einem Gottesdienst von Landessuperintendent Burghard Krause in ihr Amt eingeführt, sagte Pastor Ulrich Braun am Dienstag.

Hermann de Boer wird am 14. Dezember als Superintendent eingeführt

Pastor Hermann de Boer hat seine Dienstgeschäfte als neuer Superintendent am 1. Dezember aufgenommen. Am Sonntag dem 14. Dezember, um 15 Uhr wird er in einem Gottesdienst in der Ronnenberger Michaeliskirche als neuer Superintendent des Kirchenkreises Ronnenberg eingeführt. Die Einführungshandlung wird von der Landessuperintendentin des Sprengels Hannover, Dr. Ingrid Spieckermann, geleitet. Prediger in diesem Gottesdienst ist Superintendent de Boer.

Neu im Netz: Kirchenkreis Norden
Der Evangelisch-lutherische Kirchenkreis Norden in Ostfriesland hat einen neu gestalteten Internetauftritt ins Netz gestellt: www.kirchenkreis-norden.de