6,4 Millionen aus Niedersachsen für "Brot für die Welt"

Nachricht 26. November 2003

Hannover (epd). In rund 2.000 Kirchengemeinden in Niedersachsen wird am 1. Adventssonntag, dem 30. November, die Sammlung für die evangelische Hilfsaktion "Brot für die Welt" eröffnet. In der letzten jährlichen Aktion sind in dem Bundesland nach Angaben der Diakonie 6,4 Millionen Euro gespendet worden. Die 45. Aktion steht unter dem Motto "Brot zum Leben - alles was recht ist". Der Schwerpunkt liegt auf Projekten in Lateinamerika, Afrika und Asien.

"Niemand empfängt Segen nur für sich selbst", sagte am Dienstag Uwe Becker, Beauftragter für "Brot für die Welt" in der hannoverschen Landeskirche. Auch wenn die Deutschen nächstes Jahr weniger Geld haben sollten als zuvor, "geht es uns noch besser als den meisten Menschen auf dieser Welt", sagte Becker. Bei den Projekten, mit denen die Hilfsaktion wirbt, geht es um Kleinbauern in Panama, Aids-Hilfen in Tansania und Wasserversorgung in Vietnam. (epd
Niedersachsen-Bremen/b3490/25.11.03)

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
E-Mail: epd@lvh.de