Akademie beleuchtet die Macht des Singens

Nachricht 13. August 2003

Loccum (epd). Die Evangelische Akademie Loccum will der Macht des Singens auf die Spur kommen. Die Tagung "Der menschliche Gesang" vom 26. bis 29. August beleuchtet das Singen aus der Sicht der Natur- und Religionswissenschaft sowie der Kunst, teilte die Akademie am Mittwoch mit. "Der menschliche Gesang ist etwas Elementares in nahezu allen Kulturen", heißt es in einer Ankündigung.

Drei öffentliche Konzerte im Kloster Loccum laden zum intensiven Zuhören ein. Dabei erklingen italienische Belcanto-Arien und russische Romanzen aus dem 19. Jahrhundert sowie Kompositionen von Bach, Händel, Franck und Messiaen. Ausführende sind unter anderem die russische Sopranistin Irina Lungu, Trägerin des Athener Maria-Callas-Preises 2003, und der russische Bariton Andrej Belecki. Die Teilnehmer werden dort auch selbst singen.
Die Tagung versteht sich als Nachfolge-Veranstaltung des Musikfestivals "Sacro-Art", das in den vergangenen Jahren die Begegnung mit der osteuropäischen Kunst pflegte. Sie richtet sich an Musikliebhaber, Musiklehrer und Pastoren, aber auch an Musiktherapeuten und Menschen in Pflegeberufen. Bei der Geburtshilfe und der Sterbebegleitung spiele das Singen eine wichtige Rolle.

Im Internet finden Sie die evangelische Akademie Loccum auf diesen Seiten: www.loccum.de.

(epd Niedersachsen-Bremen/b2399/13.08.03)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
E-Mail: epd@lvh.de