Landesbischöfin schreibt an der HannoverBibel

Nachricht 05. Juli 2003

Rund 500 Menschen haben bereits zum Stift gegriffen

Die Genesis ist bereits komplett abgeschrieben und auch die letzten Zeilen einiger neutestamentlicher Briefe sind zu Papier gebracht. Rund 500 Menschen haben seit Ende April an der HannoverBibel mitgeschrieben. Ganze Schulklassen waren dabei, und auch Seniorengruppen haben den Stift zur Hand genommen, um sich an dem Projekt zu beteiligen. Noch vor den Sommerferien wird sich wieder einmal Prominenz in die Reihe der Schreibenden einfädeln: Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann, die Leiterin des Mädchenchores Professorin Gudrun Schröfel und der Leiter des Knabenchores Jörg Breiding.

Am Mittwoch, 9. Juli, wird die Landesbischöfin um 10 Uhr in der Buchhandlung an der Marktkirche erwartet, wo in Zusammenarbeit mit der Wiedereintrittstelle Kirche im Blick ein Schwerpunkt-Schreibort für die HannoverBibel eingerichtet ist.

Ziel des Projektes HannoverBibel ist es, im Jahr der Bibel eine Auswahl von Texten aus dem Alten und dem Neuen Testament von Menschen aus Hannover und Umgebung mit der Hand abschreiben zu lassen. In der rund 1000 Seiten starken HannoverBibel sollen die Texte später in repräsentativer Form zusammengefasst erscheinen.

Weitere Infos: www.hannoverbibel.de