Hermann de Boer wird Superintendent in Ronnenberg

Nachricht 17. Juni 2003

Hermann de Boer ist vom Kirchenkreistag des Kirchenkreises Ronnenberg zum Superintendenten gewählt worden.

Hermann de Boer, geboren am 30.9.1950 in Wittmund, ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Von 1969 bis 1974 studierte er in Bethel und Mainz Theologie. 1975 legte er sein Erstes theologisches Examen an der Universität Mainz ab. Von 1975 bis 1977 schloss sich für ihn ein Pädagogikstudium in Mainz an, das er 1978 mit der Diplomprüfung in Erziehungswissenschaft an der gleichen Universität beendete. In den Jahren 1977 bis 1979 war de Boer Vikar in der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde, Wolfsburg. Nach dem Zweiten theologischen Examen 1979 wurde er 1980 ordiniert, war 1980/81 Pastor in Reinstorf, von 1981 bis 1988 Pastor in Garbsen und zwischen 1988 und 1994 Dozent im Lutherstift Falkenburg. Seit 1994 ist der 52-jährige Pastor in der Kreuz-Kirchengemeinde Nienburg.