Hannoversche Landeskirche will mehr um Nachwuchs werben

Nachricht 10. Juni 2003

Potshausen /Kr. Leer (epd). Die hannoversche Landeskirche muss verstärkt um Nachwuchs werben. In naher Zukunft drohe ein großer Mangel in der pastoralen Versorgung, weil der Nachwuchs fehle, sagte die hannoversche Landesbischöfin Margot Käßmann am Rande des ostfriesischen Generalkonvents in Potshausen.

Die Zeit des "Pastorenberges", als viele junge Theologinnen und Theologen auf eine Stelle in einer Kirchengemeinde warten mussten, sei vorüber, sagte Käßmann. Die Schlüsselfrage sei, "wie Pastoren ihren Beruf leben". Viele Pfarrer seien "müde und resigniert" und somit kein besonders gutes Vorbild. Sie sollten sich häufiger klar machen, dass es nur wenige Berufe mit so vielen Freiheiten und Gestaltungsmöglichkeiten gebe. Außerdem brauche sich bislang auch noch kein Pastor um seinen Arbeitsplatz sorgen. (b1671/04.06.03)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
E-Mail: epd@lvh.de