Erstmals Schwerhörigen-Gottesdienst im Elbe-Weser-Raum

Nachricht 04. Juni 2003

Stade (epd). Erstmals bietet die hannoversche Landeskirche im Elbe-Weser-Raum einen speziellen Gottesdienst für Schwerhörige und Taube an. Der Ton wird durch eine Induktionsanlage übertragen, Texte wie Lesungen, Gebete und Predigt können Gäste auf einer Leinwand mitlesen. "Wir wollen Menschen mit dieser speziellen Behinderung die Teilnahme am Gottesdienst ermöglichen", erläuterte am Montag die Sprecherin der Landeskirche im Sprengel Stade, Pastorin Sonja Domröse.

Der erste Gottesdienst findet am 22. Juni um 14.30 Uhr in der Stader Markuskirche (Lerchenweg 10) statt. Die Predigt hält die landeskirchliche Beauftragte für Schwerhörigen-Seelsorge, Pastorin Cornelia Kühne (Kontakt: 0511/812533). Sie ist selber Hörgeräte-Trägerin. Weitere Gottesdienste sind geplant. Kühne möchte außerdem einen Gesprächskreis über Glaubensthemen speziell für schwerhörige und taube Menschen einrichten. (epd Niedersachsen-Bremen/b1644/02.06.03)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
E-Mail: epd@lvh.de