Jahrestreffen der Synoden-Leitungen

Nachricht 19. Mai 2003

Die Präsides der Synoden der evangelischen Landeskirchen haben sich zu ihrer Jahrestagung auf Einladung der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers im Hanns-Lilje-Haus in Hannover getroffen.

Sie haben sich über den aktuellen Sachstand der strukturellen Reformen in den evangelischen Kirchen in Deutschland informiert und festgestellt, dass die Zustimmung zu den erforderlichen Änderungen weiter gewachsen ist. Dabei sehen sie die unterschiedlichen Ausprägungen des protestantischen Bekenntnisses der einzelnen Landeskirchen nicht als Hindernis, sondern als Bereicherung an.

Sie ermutigen die eingesetzten Arbeitsgruppen, das Ziel der Stärkung der EKD und der deutlichen Profilierung des Protestantismus in Deutschland weiter konsequent zu verfolgen. Sie äußern die Erwartung, dass die einzelnen landeskirchlichen Synoden im Hinblick auf eine hohe Akzeptanz und eine breite Zustimmung rechtzeitig und umfassend in den laufenden Prozess einbezogen werden.

Mit dem Willen zur Veränderung bestätigt die evangelische Kirche ihre Fähigkeit, sich "aus gutem Grund" ständig zu erneuern. "Und sie bewegt sich doch", lautet das Resümee von Albrecht Bungeroth, dem Präsidenten der gastgebenden Landessynode.