VELKD: Keine theologischen Bedenken mehr gegen Kinder-Abendmahl

Nachricht 25. November 2002

Lutherischer Impuls in vielen Landeskirchen aufgenommen
H a n n o v e r (idea) - Vor 25 Jahren regte die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD) erstmals an, Kinder zum Abendmahl zulassen. Inzwischen haben alle acht Mitgliedskirchen und einige andere Landeskirchen den Impuls aufgegriffen. Heute gebe es keine theologischen Bedenken gegen eine Teilnahme von Kindern am Abendmahl, wenn diese es möchten und entsprechend unterwiesen werden, sagte der VELKD-Sprecher, Oberkirchenrat Udo Hahn (Hannover), gegenüber idea. Einzige Voraussetzung sei die Taufe. Eine kindgemäße Vorbereitung sei beispielsweise im Kindergottesdienst, im Familiengottesdienst oder bei einer Familienfreizeit möglich. (140/2002/4)
Copyright: Evangelische Nachrichtenagentur idea
E-Mail: idea@idea.de