Tacheles: Bildungsnot: Mehr Mut zur Elite?

Nachricht 14. Juni 2002

Tacheles – Talk am roten Tisch: die Talkshow aus der Kirche mit Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann, dem stellvertretenden CDU-Bundesvorsitzenden Christian Wulff, dem niedersächsischen Wissenschaftsminister Thomas Oppermann (SPD), der GEW-Vorsitzenden Dr. Eva-Maria Stange und dem Bildungsexperten und Quizmillionär Prof. Dr. Eckhard Freise
am Dienstag, 18. Juni, 19.00 Uhr,
Marktkirche Hannover.

Lernen wir an den Schulen und Universitäten wirklich, um zu leben, wie es am Portal des Erfurter Gutenberg-Gymnasiums heißt? Oder gerät Bildung in den Sog von Nützlichkeit, leidet die Breitenförderung? Was lehrt uns der Pisa-Schock - sind wieder Disziplin und Prüfungsdruck gefragt, mehr Mut zur Elite?

Auch wenn Elitenbildung in der Kirche oft kritisiert werde, sei die Förderung von Hochbegabten vertretbar, meint Bischöfin Margot Käßmann. Es gehe aber nicht nur „um den Zugang zu Laptops und Internet, sondern um das Erlernen von Kompetenzen wie Mitmenschlichkeit, Toleranz und Nächstenliebe.“

Der CDU-Politiker Christian Wulff setzt sich ein für das Abitur nach zwölf Schuljahren und will junge Leute nicht nur gefördert, sondern auch stärker gefordert sehen. Die SPD-Bildungspolitik habe sich zu sehr gegen Leistung gesträubt. In den letzten Jahren sei, so Wulff, zu viel über Rechte und Freiheiten in der Gesellschaft statt über Pflichten und Verantwortung diskutiert worden.

Wissenschaftsminister Thomas Oppermann (SPD) streitet für radikale Reformen. Universitäten sollen zunehmend private Geldgeber gewinnen und sich in eigener Regie die talentiertesten Bewerber aussuchen dürfen. Wer im Studium bummelt, soll dafür zahlen.

Die Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Eva-Maria Stange dringt auf mehr Geld für die Bildung. Sie brauche „Förderung statt Druck und Auslese“.

Der Wuppertaler Professor Eckhard Freise, der als Erster bei Günter Jauchs Fernsehquiz eine Million holte, plädiert für neue Formen der Wissensvermittlung. Eine Aussonderung der Bildungselite lehnt er ab. „Da sitzen Spitzenkönner unter der Glaskuppel und nehmen die normale Welt nicht mehr wahr.“

An den Stehtischen kommen zu Wort: Ole Jakob Dyck und Isabell Meier, Schüler der alternativen Glocksee-Schule, Studentensprecherin Carmen Ludwig und Andreas Kolling, Mathematikstudent an der privaten Eliteuni „International University“ Bremen.

Es moderieren Hanna Legatis (NDR) und Pastor Jan Dieckmann (Ev. Rundfunkreferat)

TV-Hinweis: Die Debatte wird am Mittwoch, 19. Juni, von 16.30 bis 18.00 Uhr auf Phoenix übertragen, dem Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF.

Wichtig: Hintergrundinformationen und Gastbeiträge zur Sendung sind im Internet zu lesen unter www.tacheles.net, dort wird auch bereits im Vorfeld der Sendung diskutiert. Ab dem 19. Juni ist der Talk am roten Tisch nachzulesen bei www.tacheles.net

Weitere Informationen:
Redaktion Tacheles c/o Eikon Nord Hannover,
Tel. (0511) 388 57 58,
Email redaktion@tacheles.net,
Königstraße 7, 30175 Hannover