EKD-Initiative 2002

Nachricht 18. März 2002

“Lassen Sie uns gemeinsam Antworten finden”
Mit einer bundesweiten Image-Kampagne geht die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) auf Plakaten und mit Zeitungsanzeigen in die Öffentlichkeit. Die “EKD-Initiative 2002” wurde gemeinsam von der EKD und den Landeskirchen entwickelt und ist für einen Zeitraum von sechs Monaten geplant.


->Zu den Webseiten der Kampagne
-> Predigten zur Kampagne

Schnelle Verbindung zur Kirche:
0180/3000 785 - Die Hotline zur EKD-Initiative
E-Mail-Kontakt unter meinefrage@ekd.de

Ein zentrales Element der am 13. März startenden Image-Initiative der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) sind die vielfältigen Möglichkeiten, mit der Kirche Kontakt aufzunehmen. Zum Beispiel die bundesweit geschaltete Telefon-Hotline. Unter der Rufnummer 0180/3000 785, die auf allen Anzeigen und Plakaten der "EKD-Initiative 2002" zu finden ist, sind montags bis freitags zwischen 9 und 21 Uhr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Evangelischen Kirche zu erreichen.

Sieben Tage die Woche und rund um die Uhr ist die evangelische Kirche auf elektronischem Weg erreichbar: Unter der Adresse meinefrage@ekd.de können Interessierte Anregungen, Fragen, Kritik und Lob rund um die Initiative und die evangelische Kirche per E-Mail loswerden - eine rasche Antwort ist garantiert. Unter www.ekd.de erwartet den Surfer neben grundlegenden Informationen zur Initiative auch ein breites Kommunikations-Angebot, zum Beispiel ein moderiertes Diskussionsforum zum jeweiligen Kampagnen-Thema des Monats.

Ab April ist außerdem das Angebot von E-Mail-Kursen geplant: Interessenten können zu grundlegenden Themen wie "Bibel" oder "Evangelisch - was ist das eigentlich?" die regelmäßige Zusendung von Informationen abonnieren.

Wachsen soll das Internet-Angebot auch im weiteren Verlauf der insgesamt sechsmonatigen EKD-Initiative. So ist vorgesehen, nach einer ersten Auswertung Antworten auf Fragen zum Leben und Glauben, die besonders häufig gestellt werden oder besonders interessant scheinen, ebenfalls ins Netz zu stellen.

-> Pressemitteilungen zur Initiative