Kirchlicher "Förderpreis Eine Welt" vergeben

Nachricht 15. März 2002

Bovenden/Kr. Göttingen (epd). In Bovenden bei Göttingen ist am Mittwoch der evangelische "Förderpreis Eine Welt" vergeben worden. Die Auszeichnung geht unter anderen an die evangelische Kirchengemeinde Bovenden. Der Förderpreis ist mit insgesamt rund 5.100 Euro dotiert. Er wird seit 1999 jährlich vom Ausschuss für entwicklungsbezogene Bildung und Publizistik des Kirchlichen Entwicklungsdienstes in Niedersachsen vergeben.

Weitere Preisträger sind der Hildesheimer Verein "Fairshare", der Bürgerfunk "xprovision" in Hannover, eine Orientierungsstufe aus Ostrhauderfehn in Ostfriesland sowie die Kinder- und Jugendmalschule Wedemark bei Hannover. Der Landessuperintendet der Evangelisch-reformierten Kirche Walter Herrenbrück (Leer) verlieh die Preise bei einer Feierstunde. Die Preisträger hätten daran mitgewirkt, "dass die eine Welt erlebbar bleibt", sagte Herrenbrück. Sie hätten Begegnungen über die Grenzen hinweg organisiert. Dies sei auch eine Aufgabe der Kirche.

Die Bovender Gemeinde wurde für ihre seit Jahren bestehende Partnerschaft zur lutherischen Kirche in Nicaragua, der Verein "Fairshare" für ein Straßenkinderprojekt ausgezeichnet. Der Bürgerfunk hat den Preis für seine Sendereihe "Global denken, lokal senden" bekommen. Die Orientierungsstufe wurde für eine Schulpartnerschaft und die Schule in Wedemark für Kunstwerke zum Thema Kinderrechte geehrt. (epd Nds.-Bremen/b0644/13.03.02)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
E-Mail: epd@lvh.de