Forum: "Islamischer Religionsunterricht als ordentliches Lehrfach?"

Nachricht 13. Dezember 2001

Fast eine Million Schülerinnen und Schüler muslimischen Glaubens besuchen deutsche Schulen. Diesen Schülern wird – wenn nicht in eigenen Koranschulen – ein islamischer Religionsunterricht nicht angeboten.
Die Hannoversche Landesbischöfin Margot Käßmann betont ausdrücklich das Recht der Muslime, „während ihres schulischen Werdegangs in der eigenen Religion unterrichtet zu werden". Ein solcher Unterricht sollte – so die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) – als ordentliches Lehrfach in deutscher Sprache mit ausgebildeten pädagogischen Fachkräften und lehrplanmäßig erteilt werden.

--> Zu diesem Thema ist auf den Webseiten des Sprengels Osnabrück ein Forum eröffnet worden.