Alles hat seine Zeit - Advent ist im Dezember

Nachricht 20. November 2001

Die Advents-Initiative der Landeskirche ist auf breite Zustimmung gestoßen. Die Texte, Thesen und Fotos vom Eröffnungsgottesdienst sowie ein Forum zu Advents- und Weihnachtsbräuchen finden Sie auf den
--> Webseiten der Kampagne

Sagen Sie uns Ihre Meinung im
--> Diskussionsforum zur Kampagne

Machen Sie mit bei der
--> Aktion: Advents- und Weihnachtsbräuche

Alles hat seine Zeit - Advent ist im Dezember: unter dieser Überschrift will die Kampagne dazu anregen, über Sinn und Ziel, Sitten und Gebräuche der Advents- und Weihnachtszeit nachzudenken und die Vorfreude in den Mittelpunkt stellen.

Anlass ist die inzwischen übliche “Vorverlegung” der Adventszeit weit in den November mit adventlich geschmückten Straßen und Geschäften. “Ich bin kein Trauerkloß, ich feiere gern und ich schenke gerne zu Weihnachten, aber will mich nicht abfinden mit einer “Adventszeit”, die sechs Wochen oder länger dauert,” so Landesbischöfin Käßmann.

Mit kleinen Flyern, Plakaten und einem Begleitheft macht die Landeskirche auf ihre Aktion aufmerksam. Darüber hinaus gibt es ein Diskussionsforum im Internet unter www.evlka.de/advent und eine e-mail-Adresse für den direkten Kontakt: advent@evlka.de geben.

“Was sagen wir eigentlich unseren Kindern und Enkeln, wenn sie fragen: ” Wann ist Advent?” Worauf sollen sie sich freuen, wenn der Spekulatius schon seit Wochen auf dem Tisch steht, alles immer gleich verfügbar und damit beliebig ist?”, fragt Landesbischöfin Käßmann im Begleitheft zur Kampagne, das in kurzen Texten eine ‘Anleitung’ zur Wiederentdeckung von Advent gibt.

--> Das Begleitheft im Internet


Gabriele Arndt-Sandrock
- Pressesprecherin -