Kirche mit mir_Jugendliche

Berichte vom Wahltag

KV-Wahl-Tour Station 1: Eisdorf im Kirchenkreis Harzer Land

Eisdorf. Die KV-Wahl-Tour von Landesbischof Ralf Meister durch den Osten der Landeskirche startete heute mit einem Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden im Harzer Land. Obwohl der Gottesdienst schon um 9.30 Uhr begann, kamen schon früh am Morgen viele Leute an die Urne. Mit dabei war auch der Erstwähler Jannik, der heute wählen durfte, weil er gerade gestern 14 Jahre alt geworden ist. 

Weiter ging's im benachbarten Nienstedt im Harzer Land

Nienstedt. Auch in der Kirchengemeinde Nienstedt wurde am Wahltag der Vorstellungsgottesdienst der Konfimanden gefeiert. Die Leitung der Gemeinde liegt überwiegend in den Händen der ehrenamtlichen Gemeindekuratorin Vera Fröhlich, die dem Landesbischof den Kirchraum zeigt und stolz präsentierte, was die Gemeinde in Sachen KV-Wahl vorbereitet hatte.

Überraschungsbesuch in Meine

Meine. Auf dem Weg in den Kirchenkreis Peine legte Landesbischof Ralf Meister einen spontanen Zwischenstop in dem kleinen Ort Meine ein. Die Wahlhelfer*innen vor Ort waren sichtlich überrascht über den prominenten Besuch und berichteten stolz, dass bei ihnen im Wahllokal eigentlich durchgehend Betrieb herrsche.

Bergfest mit Wahlsuppe bei Station 2

Calberlah. In der Christuskirchengemeinde Calberlah im Kirchenkreis Gifhorn wurde der Landesbischof mit Suppe versorgt. Ralf Meister nutzte die Gelegenheit für Gespräche am Mittagstisch. Außerdem gratulierte er der Kirchengemeinde zu ihrem 50jährigen Bestehen. Auch hier hatten die Konfirmanden am Vormittag selbstständig einen Gottesdienst mit dem Thema "Superhelden des Alltags" vorbereitet. Eine Konfirmandin nutzte die Gelegenheit und ließ sich ihr Gesangbuch vom Landesbischof signieren.

Station 3: Wählen "auf'm Saal"

Eickenrode. Im 200 Seelendorf Eickenrode im Kirchenkreis Peine konnten die Mitglieder der Kirchengemeinde gestern in der zentral gelegenen Gaststätte über den Kirchenvorstand abstimmen. Landesbischof Ralf Meister bedankte sich beim dortigen Wahlvorstand zwischen frischen Waffeln und Bierchen.

Überraschungsbesuch - die Dritte

Groß Schwülper. Mit Vorstellungsgottesdienst am Morgen, Gemeinde-Café am Nachmittag und Konzert am Abend lockte die Kirchengemeinde Groß Schwülper ihre Mitglieder an die Wahlurne. Landesbischof Ralf Meister staunte über das große Engagement in dem kleinen Ort. Auch hier hoffte man auf eine hohe Wahlbeteiligung der 14- und 15-Jährigen.

Finale der KV-Wahl-Tour inklusive Wahlparty

Raddesdorf. Nach einem langen Wahltag hielt Pastor Jens Mahlmann in Raddesdorf im Kirchenkreis Stolzenau-Loccum eine Abendandacht. Landesbischof Ralf Meister ergänzte mit einem Grußwort an alle Helfer*innen. Anschließend wurden im Gemeindesaal die Ergebnisse bekannt gegeben. Mit einer Wahlparty und einem reichhaltigen Buffet gratulierte man hier den neu gewählten Kirchenvorsteher*innen.