2014_12_11_schmal

Bild: Michael-Bührke /pixelio.de

Warten

Tagesthema 10. Dezember 2014

„Die Abfahr des Zuges verzögert sich um etwa 10 Minuten", tönt es durch den Lautsprecher am Bahnsteig. O nein!! Verspätung! Dazu lausekalter Ostwind.

Ich hasse diese Verspätungen. Sinnloses Herumstehen und Warten. Manchmal gibt’s ja noch kleine Gespräche. Über die Verspätungen, was sonst. Um die Zeit zu überbrücken.

Dann aber sehe ich, wie unten auf dem Weg am Kanal eine Art Lieferwagen fährt und bei der Tür zur Wohnung des liegenden Binnenschiffers anhält. „Wartungsdienst … Heizung“ steht auf dem Wagen. Und der Firmenname.

Moment mal! „Wartungsdienst“? Klar haben die gewartet! Bei der Kälte!
Aber das auf dem Wagen meint ja etwas anderes. Nicht Zeit verplempern wie ich auf dem Bahnsteig, sondern sich kümmern. Um die Heizung. Die Heizung „warten“!

Dann kommt endlich der Zug.

Tja, denke ich mir, das ist ja mal was ganz anderes. Nicht von einem Bein auf's andere treten, damit die Zeit herumgeht, sondern richtig zupacken. Das Nötige und Richtige tun. Da auf dem Schiff sogar wahrscheinlich in einer Art Notfall.

Was Paulus den Christen nach Rom schreibt, kommt dem unglaublich nahe. „Lasst einander also gelten und nehmt euch gegenseitig an, so wie Christus euch angenommen hat.“

Dieses Wort wird immer wieder gerne als Trauspruch genommen. Und: Stimmt doch! Wenn die Zeit vergeht, nicht auf Wunscherfüllung warten („Warte mal ab. Sie wird schon lernen wie deine Mutter zu kochen!“). Sondern: Du liebst sie doch wie sie ist? Also „warte“ sie – sorge für sie! Und für dich selbst auch!

Die Adventszeit als „Wartungsdienst“ - für das Leben, das Zusammenleben, die eigene Seele. Sich mal die Zeit nehmen, die doch sonst angeblich immer fehlt. Mal wieder in der Bibel lesen. Nachsehen, was mich wirklich antreibt. Wie Paare, die manchmal die alten Liebesbriefe hervorkramen, um sich etwas Gutes zu tun.

Warten? Ja! Gerade im Advent. Gott wartet mich – und wir uns: mit unserer Zeit und Zuwendung.
 

Der Autor

winfried-gringmuth
 Winfried Gringmuth

Winfried Grinmuth ist Pastor in Ochsendorf und Online-Redakteur im EMSZ Hannover.

Newsletter Tagesthema plus

Jeden Montag um 12.00 Uhr Neuigkeiten aus vielen Bereichen der Landeskirche. Jetzt abonnieren.
Anmelden
Abmelden