2014_10_02

Bild: EMSZ

Mitfeiern - mitmachen

Tagesthema 01. Oktober 2014

Der eigenen Taufe erinnern

1410964245.page_m-6440f2ff3824d62fcdf40937e00a29df
Tauferinnerung feiern im Kirchenzelt - links: Pastor Reinhard Fiola. Bild: EMSZ

„An meine Taufe erinnere ich mich nicht.“ So geht es den meisten Christinnen und Christen, die als kleine Kinder getauft wurden. Den Schritt, sich taufen zu lassen, haben die Eltern entschieden. Sie und die Paten waren es auch, die das Kind dann während der Taufe in ihren Armen halten: Ein Zeichen für ihre Sorge um mich als Kind und ein Sinnbild dafür, wie Gott mich in seinen Armen hält. Dieses Bild vor Augen ist für viele später eine bedeutende Erinnerung an die Taufe.

Im großen Gemeinschaftszelt der Evangelischen Kirchen sind alle, die zum Bürgerfest am 2. und 3. Oktober kommen, eingeladen, sich ihrer Taufe zu erinnern.

Verbindend: Worte der Bibel - Worte zum Leben ...

1410510037.page_m-a889f4adb78a5c9a72ef1bebb642df12-2
Das Scriptorium. Bild: HkD

Kirchenzelt: Tor zur Kirchenmeile

13-20-13-n-a
Voller Farbenpracht: Kichenfenster. Bild: epd-Bild / Falk Orth  

Das große Gemeinschaftszelt der Evangelischen Kirchen in Niedersachsen bildet das Tor zur Kirchenmeile und begrüßt die Besucher mit dem benachbarten Glockenturm. In dem einen Zelt finden die Tauferinnerungsandachten statt, im Zelt nebenan wartet eine spannende Mitmachaktion, bei der jeder eine kreative Spur hinterlassen kann: In diesem Zelt wird während des Bürgerfestes ein Kirchenfenster entstehen – himmlisch!

Zum Beginn: Gottesdienst

1411022573.lightbox-fd4eeb4a848e5ac1f46cf68cce100102
Bild: Jens Schulze

Die bundesweite Feier zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober wird mit einem ökumenischen Fernsehgottesdienst aus der Marktkirche in Hannover eröffnet. Unter den geladenen Gästen sind auch Bundespräsident Joachim Gauck und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Die Predigt hält der Ratsvorsitzende der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen, Bischof Ralf Meister. Die Feier unter dem Motto „Dem Fremden zum Nächsten werden“ gestalten der Hildesheimer katholische Bischof Norbert Trelle, der griechisch-orthodoxe Metropolit Augoustinos. Landesrabbiner Jonah Sievers und der Vorsitzender des islamischen Landesverbandes Schura in Niedersachsen, Avni Altiner sprechen einen Friedensgruß.

Mehr zum Gottesdienst