2014_10_01

Tag der Deutschen Einheit

Die Einheit feiern

Tagesthema 30. September 2014

Evangelische Kirchen bieten buntes Programm

2014_09_25
Bild: EMSZ

Am 2. und 3. Oktober  beteiligen sich die fünf evangelischen Kirchen in Niedersachsen unter dem Motto „himmlisch: evangelisch in Niedersachsen“ am Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit. Sie präsentieren den Angaben zufolge am in Seufzer-Allee und dem Robert-Enke-Weg vor dem Stadion ein Programm mit Informationen, Musik und Show. Auf der gemeinsamen Bühne der Kirchen, des Radiosenders Antenne Niedersachsen und des Landessportbundes treten unter anderen die Popsänger Gregor Meyle und Laith Al-Deen auf.

Auf dem „Roten Sofa“ der Kirchen gibt es Gespräche mit prominenten Gästen. Zu Gast sind dort zum Beispiel Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD), die niedersächsische Bischöfe, die Lutherbotschafterin Margot Käßmann sowie der Präsident und der Trainer des Fußballclubs Hannover 96, Martin Kind und Tayfun Korkut.

Außerdem sind alle Besucher dazu eingeladen, an einer handgeschriebenen „Niedersachsen-Bibel“ mitzuwirken, in dem sie einen Bibelvers abschreiben. Landesbischof Ralf Meister wird die Bibel mit mehr als 1.200 Versen am 3. Oktober um 17 Uhr an Ministerpräsident Weil übergeben.

Gespräche auf dem roten Sofa

13-51-24-b-rotes-sofa
Bild: Evangelische Zeitung

Dieses Mal kein Sofa, sondern zwei rote Sessel: Aber jede Stunde ein Gespräch mit  Prominenten aus Kirche, Gesellschaft, Politik und Kultur - und die spannende Frage: „Wie haben Sie den Mauerfall vor 25 Jahren und die EInheit vor 24 Jahren erlebt?“ Die bunte Schar an Gästen reicht von Margot Käßmann und den Bischöfen und Kirchenpräsidenten der Evangelischen Kirchen in Niedersachsen, über Ministerpräsident Stephan Weil, den Unternehmer Martin Kind und Trainer von Hannover 96 Tayfun Korkut und bis zu dem Popsänger und Produzenten Laith al Deen, der sicher auch über seine neue CD sprechen wird.

Das Rote Sofa der „Evangelischen Zeitung“ und dem Bürgerradio der Region Hannover „Leinehertz 106.5“ für die Kirchen in Niedersachsen: Die Gespräche führen Michael Eberstein, Chefredakteur bei der Evangelischen Zeitung sowie der Pastor und Journalist Christof Vetter, Geschäftsführer des Lutherischen Verlagshauses und Aufsichtsrat bei Radio Leinehertz 106.5.

Das Programm des „Roten Sofas“

Tag der Deutschen Einheit beginnt mit Gottesdienst

1411022496.page_m-e3df509ab62b8171f44b461d7ad8ab14
Bild: Jens Schulze

Die bundesweite Feier zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober wird mit einem ökumenischen Fernsehgottesdienst aus der Marktkirche in Hannover eröffnet. Unter den geladenen Gästen sind auch Bundespräsident Joachim Gauck und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Die Predigt hält der Ratsvorsitzende der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen, Bischof Ralf Meister, wie eine Sprecherin am Dienstag mitteilte. Die Feier unter dem Motto „Dem Fremden zum Nächsten werden“ gestalten der Hildesheimer katholische Bischof Norbert Trelle, der griechisch-orthodoxe Metropolit Augoustinos, Landesrabbiner Jonah Sievers und der Vorsitzender des islamischen Landesverbandes Schura in Niedersachsen, Avni Altiner.

Mehr Informationen zum Gottesdienst

Konzert am Vorabend

Der Liedermacher, Schriftsteller, Kabarettist, Komponist, Dichter, Musiker und Sänger tritt zum Anlass der Feier des Tags der Deutschen Einheit in Hannovers Neustädter Hof- und Stadtkirche auf. Am Donnerstag, den 2. Oktober findet ab 19 Uhr ein Abend mit Musik und Gespräch, moderiert von den Bischöfen und Kirchenpräsidenten der Evangelischen Kirchen in Niedersachsen statt.

Weitere Informationen zum Vorabendkonzert

Gregor Meyle und Laith al Deen

Laith_Al-Deen live1#
Bild: Laith Al-Deen/ Antenne Niedersachsen

Zwei Top-Acts auf der großen Bühne: Gregor Meyle und Laith al Deen. Dazu ein buntes Programm, unter anderem mit: dem Liedermacher Fritz Baltruweit, einem Glockenturm und einer Jukebox, dem Kinderzirkus Giovanni, einem Quiz mit den Leitenden Geistlichen der Evangelischen Kirchen in Niedersachsen und vielem was „Zwischen Himmel und Erde“ so geschieht.

Die große Bühne ist eine Kooperation von Antenne Niedersachsen, dem Landessportbund Niedersachsen und den Evangelischen Kirchen in Niedersachsen

Mehr zu dem Programm und die genauen Uhrzeiten