2014_09_25

Bild: EMSZ

„himmlisch“ - Zum Tag der Deutschen Einheit

Tagesthema 24. September 2014

Die Kirchenmeile - eine Allee wird „himmlisch evangelisch“

Kirchenmeile_Version2
Bild: Evangelische Kirchen in Niedersachsen

Die Evangelischen Kirchen in Niedersachsen haben für die Feier des Tags der Deutschen Einheit ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt, um den Gästen aus allen Bundesländern und den Hannoveranern eine schöne und bereichernde Zeit auf dem Bürgerfest zu bereiten.

Vierzehn Pagoden stehen entlang der Seufzerallee, direkt vor der HDI Arena am Nordufer des Maschsees, und bilden eine „Kirchenmeile“. Hier sind Interessierte ab dem 2. Oktober um 12 Uhr herzlich willkommen sich über kirchliche und diakonische Themenfelder zu informieren.

„Soziale Berufe“, Umwelt- und Klimaschutz, Pilgern, Kirche und Tourismus, Evangelische Erwachsenenbildung und vieles mehr sollen im Mittelpunkt stehen in den Zelten der Kirchenmeile. Das Team von „himmlisch: Evangelisch in Niedersachsen“ ist für Gespräche, Fragen und Anregungen offen und lädt zum freundschaftlichen Austausch ein.

Mehr über die Aktionen und Programme auf der Kirchenmeile

Ein besonderes Konzert zum Tag der Deutschen Einheit

Ein Konzert mit dem Liedermacher Stephan Krawczyk und einen anschließenden Empfang in der Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis (Rote Reihe 8, 30169 Hannover) veranstalten die niedersächsischen Kirchen am Vorabend der bundesweiten Feierlichkeiten zum 3. Oktober.

Neben Gästen aus Kirche, Politik und Gesellschaft sind weitere Interessierte über kostenlos zu reservierende Karten eingeladen. Veranstaltungsbeginn ist 19 Uhr. Reservierung unter: Tel. 0511/1241-214.

Der Liedmacher, Schriftsteller, Kabarettist, Komponist, Dichter, Musiker und Sänger tritt zum Anlass der Feier des Tags der Deutschen Einheit in Hannovers Neustädter Hof- und Stadtkirche auf.

Das Rote Sofa – Der Promi-Talk auf der Kirchenmeile

Es ist eine interessante Mischung aus Persönlichkeiten der jüngeren und der älteren Generation, die von ihren Erlebnissen, Erfahrungen, Freuden und Enttäuschungen zu Zeiten der Wende und des Mauerfalls berichten und erklären, wie diese Ereignisse sie noch bis heute begleiten und ihr Wirken prägen.

Das Programm auf dem „Roten Sofa“ beginnt am 2. Oktober um 12.20 Uhr, gleich mit einer der promintesten Vertreterinnen der Evangelischen Kirche in Deutschland: Dr. Margot Käßmann, der ehemaligen Ratsvorsitzenden der EKD und jetzigen Botschafterin für das Reformationsjubiläum 2017.

Die Bühne steht direkt neben Hannovers bekannter „Nordkurve“ an der Seufzerallee 1. Die Interviews an beiden Veranstaltungstagen starten, in der Regel, immer um 20 nach und gehen bis in den Abend. Die Moderation führt der Chefredakteur der Evangelischen Zeitung, Michael Eberstein.

Gäste und Ablauf auf dem Roten Sofa
programm
Bild: EMSZ

Das landeskirchliche Online-Netzwerk „Wir sind evangelisch“ ist eine Fundgrube für interessante Themen, Geschichten und Termine.

Seit September mit dabei: „himmlisch: EVANGELISCH IN NIEDERSACHSEN“

Mit einem vielfältigen Programm präsentieren sich die Kirchen zum Tag der Deutschen Einheit.

Aktuelles auf der Präsenz lesen

Unser Herz schlägt für Niedersachsen

Unter diesem Motto stellt der Sender aus Niedersachsen für Niedersachsen gemeinsam mit den evangelischen Kirchen in Niedersachsen einiges auf die Beine. Unterhaltung vom Feinsten zum Lachen, Tanzen und Abfeiern. Neben der Antenne Niedersachsen Band mit Kaya Laß, dem Bundespolizei-Orchester Hannover und dem Comedy-Duo Baumann & Clausen sorgen internationale Künstler für Partystimmung.

An beiden Nachmittagen bieten die Evangelischen Kirchen in Niedersachsen und der Landessportbund Hannover ein unterhaltsames und spannendes Programm mit Zirkusakrobaten, Liedern zum Mitsingen, einem Ratequiz, Interviews „Zwischen Himmel und Erde“ und einem großem Sportangebot.

Das Programm auf der Antenne-Bühne

Die Niedersachsen-Bibel

Die Präsidentin des Landeskirchenamtes Dr. Stephanie Springer eröffnete am Montag, den 22. September das Scriptorium und schrieb Psalm 139,1-4 ab. Der Leiter ihres Gemeindechores in Lohnde Wilfried Müller hatte diesen Psalm vertont und daher hat sie ihn schon mal gesungen. So ist dieser Psalm ihr besonders vertraut. Ebenfalls schrieben zur Eröffnung: der Geistliche Vizepräsident des Landeskirchenamtes, Arend de Vries, Prof. Dr. Ursula Rudnik (hebräisch), sowie der hannoversche Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann.

Und so kann jeder mitmachen

Wir sind evangelisch