2014_06_19_schmal

Bild: Jens Schulze

max-e | Synodalgruppen

Tagesthema 18. Juni 2014

Lebendige Volkskirche

 "Als evangelische Christen wollen wir nicht um unserer selbst willen, sondern für die Menschen, für das Volk als Kirche da sein. Der LVK geht es in der Synode auch um kirchliche Rechts- und Strukturfragen, für die wir selbstverständlich Antworten haben bzw. gemeinsam finden müssen. Uns beschäftigt darüber hinaus die Rolle des Protestantismus in der Gesellschaft. Theologie, Kirchenleitung und die Aufgabe der Kirche in der Gesellschaft sind die Dreh- und Angelpunkte unserer Arbeit in der Landessynode".

Das schreibt die LVK zur ihrem Selbstverständnis und richtet ihre Arbeit gegen ein "Abkehr eines immer größer werdenden Teils der Bevölkerung von den reichen Schätzen unserer religiösen Tradition". Die Synodalgruppe "Lebendige Volkskirche"möchte den interreligiösen Dialog fördern und die "Kirche in der Lebenswirklichkeit der Menschen wieder oder auch neu verankern."

Webseite der Lebendigen Volkskirche

Aufgaben der Synodalgruppen

Nach § 19 der Geschäftsordnung der Landessynode haben die Synodalgruppen folgende Aufgaben:

  • Die Synodalgruppen wirken bei der Vorbereitung der Beratungen der Landessynode mit. Sie organisieren die Information ihrer Mitglieder und Gäste über die Verhandlungsgegenstände der Landessynode. Sie können Initiativen für neue Verhandlungsgegenstände und Personalvorschläge für Wahlen erarbeiten.
  • Die Synodalgruppen sollen in Kontakt mit den anderen kirchenleitenden Organen Kompromisslösungen suchen, wo das geboten ist.
  • Die Synodalgruppen sollen über die Benennung von Mitgliedern, Vorsitzenden und stellvertretenden Vorsitzenden der Ausschüsse und von Mitgliedern für andere Gremien beraten, die von der Landessynode durch Wahlen zu besetzen sind. Dabei haben sie auf einen wirksamen Minderheitenschutz zu achten und auch Mitglieder der Landessynode angemessen zu berücksichtigen, die sich keiner Gruppe angeschlossen haben.

Gruppe Offene Kirche

"Wir wollen kein Gegeneinander von gemeindlicher Arbeit und übergemeindlichen Angeboten. Als große Flächenkirche sind wir auf beides angewiesen: eine gute und breitgefächerte Arbeit in den Ortsgemeinden und eine begleitende und unterstützende Arbeit in wichtigen übergemeindlichen Arbeitsbereichen.
Beide Bereiche wollen wir in dem Ziel stärken, mit auskömmlichen Mitteln eine vielfältige und qualitativ gute Arbeit zu leisten." Das schreibt die Gruppe Offene Kirche in ihrer Selbstvorstellung.  Die Gruppe legt Wert auf ein partnerschaftliches Miteinander zwischen verschiedenen kirchlichen Berufsgruppen und auf eine Stärkung des Ehrenamtes durch gute Qualifizierungen. Mission und Diakonie, ökumenische Partnerschaften und die demokratische Struktur der Landeskirche sind weitere Themen der Gruppenarbeit.

Webseite der Gruppe Offene Kirche
max_e_sie

Von außen sind sie kaum zu erkennen. Auch am Applaus nach Einbringungen in die Landessynode sind sie nicht unterscheidbar. Die beiden Synodalgruppen "Lebendige Volkskirche" und "Gruppe Offene Kirche" beraten über Aussschussbesetzungen und bringen neue Themen in die Landessynode ein. Beide Gruppen sind neu besetzt und starten mit Seiten im System max-e in die 25. Landessynode.

Zur Serie: Mehr als 300 Auftritte zählt das landeskirchliche Internetsystem max-e. Kirchenkreise, Gemeinden, Institutionen und viele thematische Seiten zu Kunst, Kultur, Ökumene, kirchlicher Verwaltung oder Musik bieten ein buntes Bild der Landeskirche. An jedem Donnerstag stellen wir Ihnen eine Seite aus max-e vor.

Newsletter Tagesthema plus

Dreimal wöchentlich aktuelle News aus allen Bereichen der Landeskirche Hannovers. 

Anmelden
Abmelden

Wir sind evangelisch