2013_09_10

Bild: pontchen / photocase.com

Riesentelefon im Einsatz

Tagesthema 09. September 2013

Aktion wirbt für kirchliche TelefonSeelsorge

Mit einem überdimensionalen Telefon wirbt die kirchliche TelefonSeelsorge in der Bremer Innenstadt für die Arbeit ihres bundesweiten Krisendienstes. Von Bremen aus solle das begehbare hölzerne Riesentelefon auf Reisen durch ganz Deutschland gehen, sagte der Leiter der Bremer TelefonSeelsorge, der evangelische Pastor Frank Austermann, dem epd.

Das Telefon kann es in mehrere Teile zerlegt und mit einem Lieferwagen vor Ort zu Ort transportiert werden. Vergangenes Jahr nahmen die bundesweit 105 TelefonSeelsorge-Stationen rund zwei Millionen Anrufe entgegen, in Bremen waren es alleine 25.000.

Die meist ökumenisch getragene TelefonSeelsorge ist an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr dienstbereit. Dafür sorgen rund 8.000 Ehrenamtliche, die traditionell anonym bleiben - wie die Anrufer auch. Seit über 10 Jahren gibt es auch die TelefonSeelsorge im Chat.

Oft gehe es am Hörer um psychische Probleme, Arbeitslosigkeit, Einsamkeit und Partnerschaftskrisen, erläuterte Austermann.

Die TelefonSeelsorge helfe den Anrufern dabei, über ihre oft verzweifelte Situation zu reden, Gedanken zu ordnen und gegebenenfalls vorhandene Kräfte neu zu entdecken. „Wir geben keine Ratschläge, wir sind keine Therapeuten, wir haben Zeit und hören zu.“ Wenn es passt, empfehlen die Mitarbeiter Beratungsstellen oder Trauer- und Selbsthilfegruppen.

Regelmäßig starten die Kirchen einjährige Ausbildungskurse für die Arbeit am Telefon, in denen es unter anderem um Selbsterfahrung und die Bereitschaft geht, sich selbst zurückzunehmen.

„Auch Abgrenzung ist ein wichtiges Thema“, fügte Austermann hinzu. „Hier gibt es keine Lösungen, wir hören geduldig zu - das muss man lernen“, sagte ein 68-jähriger Ehrenamtlicher, der früher als Richter gearbeitet hat.

epd

Bundesweite Rufnummern: 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222

Und was meinen Sie?

worte_3
Bild: misterQM / photocase.com

Wie gefällt Ihnen das Angebot der TelefonSeelsorge? Wie finden Sie die aktuelle Aktion, um bundesweit auf diesen Krisendienst aufmerksam zu machen?

Schreiben Sie uns in unserem Forum.

Ihre Meinung - Tagesthemen auf www.wir-e.de

Infofilm TelefonSeelsorge

sorgen_teilen2

Die TelefonSeelsorge

In schwierigen Lebenssituationen hilft es, sich jemandem anzuvertrauen. Die ausgebildeten ehrenamtlich Mitarbeitenden widmen sich den Sorgen der Betroffenen am Telefon, per Chat und Webmail. Niemand, der anruft, wird nach seinem Namen gefragt. Jeder Anruf bleibt anonym. Die Rufnummer der Anrufenden erscheint nicht im Display. Da das Telefonat gebührenfrei ist, wird es später nicht in einem Einzel-Verbindungsnachweis zur Telefonrechnung aufgeführt.

Weitere Informationen und Ansprechpartner der TelefonSeelsorge im Norden

TelefonSeelsorge Deutschland

Hier finden Sie weitere Informationen zur TelefonSeelsorge, sowie die Zugänge zur Seelsorge im Chat und zur MailSeelsorge.

Bundeshomepage der TelefonSeelsorge

TelefonSeelsorge im Chat

Die Telefonseelsorge bietet bundesweit die Chatseelsorge über ihre Homepage an. Die meisten Telefonseelsorgen der Landeskirche sind an diesem Dienst mit ihren MitarbeiterInnen beteiligt. 

Zum Chat der TelefonSeelsorge

ChatSeelsorge

Die ChatSeelsorge will alle Menschen seelsorgerlich unterstützen, die im Internet Antworten auf ihre Fragen oder Probleme suchen. Sie steht allen Menschen offen, egal wie alt, weiblich oder männlich, Mitglied der Kirche oder nicht.

Dies ist ein Angebot der hannoverschen und rheinischen Landeskirchen.

Zur Internetseite der ChatSeelsorge