2013_07_03_schmal

Bild: Jens Schulze

Ganz weit weg

Tagesthema 02. Juli 2013

Ganz weit weg wollen viele, wenn die Urlaubszeit aussbricht. Aber wie ist es, wenn „ganz weit weg“ der Alltag ist: In einer Fernbeziehung etwa? Oder wenn jemand, der uns nah ist, weit weg ist und im Koma liegt. „Ganz weit weg“ hat viele Schattierungen - der Evangelische Kirchenfunk Niedersachsen (ekn) ist nicht nur den schönen Seiten von "ganz weit weg" nachgegangen.

Sommer_01
Urlaub. Bild: Jens Schulze

Im Urlaub, so hoffen viele, ist der Alltag zu Hause ganz weit weg: frei und ungebunden sein, Neues erleben und sich den Wind um die Nase wehen lassen...

Urlaub ist Freizeit und Freiheit

Aber so einfach ist das mit Freizeit und Freiheit gar nicht, meint Landesbischof Ralf Meister. Er stellt die Frage, wozu die Freiheit und damit auch die Freizeit genutzt wird.

Ganz weit weg - in einer Beziehung

Fernbeziehung
Abschied am Bahnhof. Bild: Steffen Schellhorn / epd-Bild

Fernbeziehungen werden immer häufiger. Ein Lebensmodell, das besonderes Vertrauen braucht.

Wandern_2
Urlaub. Bild: Jens Schulze

Ganz weit weg - kann auch anders sein

Wachkoma
Eine Wachkomapatientin wird von ihrer Mutter liebevoll umsorgt. Bild: Jörg Decker / epd-Bild

Gleichzeitig ganz nah, nämlich nah bei Menschen, die selber ganz weit weg sind. Oder waren. ekn hat mit einer Frau gesprochen, die aus dem Wachkoma zurück gekommen ist.

Erzählen Sie uns Ihre Geschichte...

JS1_3179
Weite im Urlaub. Bild: Jens Schulze

... unter der Überschrift „Ganz weit weg“

In unserem Forum auf wir-sind-evangelich.de

Direkt zum Forum