2012_10_27

Bild: „Achenbach & Pacini“

Chrismon spezial: „Hier stehe ich!“

Tagesthema 26. Oktober 2012

Er kann nicht anders: Martin Luther. Vielen Dank für ein Stück Freiheit. Ein Heft über die Reformation und was daraus geworden ist

Sonderausgabe von „chrismon“ zum Reformationstag

Kollage
chrismon spezial

Die evangelische Kirche weist mit einer Sonderausgabe des Magazins „chrismon“ auf den diesjährigen Reformationstag am 31. Oktober hin. „chrismon spezial“ liegt in den nächsten Tagen in einer Auflage von 6,7 Millionen Exemplaren mehr als 40 Tages- und Wochenzeitungen bei, wie das Hansische Druck- und Verlagshaus am Freitag in Frankfurt am Main mitteilte.

Fünf Jahre vor dem 500. Jahrestag des Thesenanschlags durch Martin Luther (1483-1546) an die Wittenberger Schlosskirche soll das 32-seitige „chrismon spezial“ die Öffentlichkeit zudem auf das anstehende Reformationsjubiläum aufmerksam machen. „Das Reformationsjubiläum 2017 wird ein Ereignis von Weltrang“, sagte Thies Gundlach, Vizepräsident im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in Hannover.

Mit der Aktion „Starke Sätze für schwache Stunden“ ruft die Redaktion des monatlich erscheinenden Magazins in der Sonderausgabe ihr Leser auf, Sätze zu veröffentlichen, die ihr Leben entscheidend bewegen. Begleitet werden die Ausgabe zum Reformationstag und die Aktion „Starke Sätze“ von einem Internetauftritt unter „www.chrismon.de/spezial“, der ab Samstag erreichbar ist.

„chrismon“ erscheint in seinen regulären Ausgaben mit einer Auflage von 1,6 Millionen Exemplaren, die wichtigen deutschen Tages- und Wochenzeitungen beiliegt. Verlegt wird „chrismon“ vom Hansischen Druck- und Verlagshaus, einer Tochter des Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik (GEP) in Frankfurt am Main. Das GEP ist unter anderem auch Träger der Zentralredaktion des Evangelischen Pressedienstes (epd).

epd

Aktion: Starke Sätze

Welcher Satz macht Sie stark?

Wenn morgen die Welt unterginge . . .
„ . . . würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.“ Es gibt Sätze, die nehmen einen geradezu an die Hand. Mit ihnen übersteht man Krisen und Konflikte etwas besser. Manche klingen abgegriffen, weil sich so viele schon dran gehalten haben:
„Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“
Andere begleiten einen wie ein Freund auf dem Weg zu einer Entscheidung. Oder helfen, die Perspektive zu wechseln: „Giovanni, nimm dich nicht so wichtig!“

Haben Sie einen solchen Satz?
Einen Satz, der Ihnen geholfen hat, stark zu bleiben – oder einmal schwach zu werden? Einen Satz, an den Sie sich  immer wieder erinnern?

Schreiben Sie diesen Satz an die Redaktion von chrismon!
Per Post oder im Internet. Einen Satz, eine kleine Geschichte dazu, aber nicht mehr als 1000 Zeichen. Die Sätze werden dann veröffentlicht. Mit Ihrem Namen oder ohne, wie gewünscht. Nur: Ihren Namen braucht die chrismon-Redaktion. Schon wegen der ­Belohnung. Wenn Sie uns bis
15. November schreiben, können Sie eine von drei Wave-Music-Anlagen der Generation III von Bose oder eines von zehn signierten Exemplaren von
Margot Käßmanns „Schlag nach bei Luther“ gewinnen.

Ihren Satz senden Sie an:
chrismon, „Starke Sätze“, Postfach 500 550, 60394 Frankfurt
am Main, per E-Mail an starkesaetze@chrismon.de

Starke Sätze – der Aufruf

chrismon spezial
wo liegt es bei?

Im Gebiet der hannoverschen Landeskirche liegt das Magazin nach Angaben des Landeskirchenamtes unter anderem folgenden Zeitungen bei:

Die Zeit – Frankfurter Allgemeine Zeitung – Welt am Samstag – Hamburger Abendblatt – Nordsee-Zeitung – Hannoversche Allgemeine Zeitung – Neue Osnabrücker Zeitung – Göttinger Tageblatt – Nordwest-Zeitung – Evangelische Zeitung Niedersachsen.

Aus dem Inhalt

  • Reportage: Die tun was. Eine Reise durch das evangelische Deutschland
  • Gezählt: Das alles macht heute evangelischen Alltag aus
  • Toleranz: Ein Themenjahr und ein Psychotest im Internet
  • Begegnung: Nikolaus Schneider und Martina Gedeck
  • Religion für Einsteiger: Was ist eigentlich Reformation
  • Porträt: Katrin Göring Eckardt: Was Luther und DDR-Widerstand verbindet
  • Fragen an das Leben: Die Schriftstellerin Sibylle Lewitscharoff
  • (Wieder-)Eintritt: Endlich wieder dazu gehören. Momentaufnahmen.

Spannende, bewegende und zum Teil sehr anrührende Geschichten

logo

Auf der Webseite zur Sonderausgabe des evangelischen Monatsmagazins sind weitere „Starke Sätze“ gesammelt: „Ärger, den man nicht gehabt hat, hat man nicht gehabt.“ (Eckart von Hirschhausen). Der Kabarettist Christoph Sonntag zitiert Martin Luther: „Wenn Gott keinen Humor hat, dann möchte ich nicht in den Himmel kommen.“ Samuel Koch verweist auf die diesjährige Jahreslosung: „Gottes Kraft ist in den Schwachen mächtig.“
Seit Freischaltung der Webseite am Morgen des 20. Oktober sind bereits hunderte von Zuschriften eingegangen, berichtet Chefredakteur Arnd Brummer. „Es sind spannende, bewegende und zum Teil sehr anrührende Geschichten, die uns die Leserinnen und Leser schreiben.“ Und die Aktion läuft weiter.

Margot Käßmann, Botschafterin der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für das Reformationsjubiläum 2017, erinnert in ihrem Editorial an den wohl bekanntesten Satz von Martin Luther: „Hier stehe ich, ich kann nicht anders, Gott helfe mir. Amen.“ Manchmal erzählten einzelne Sätze eine ganze Geschichte, so wie „I have a dream – Ich habe einen Traum“ von Martin Luther King. „Für mich war ein solcher Satz: ‚Du kannst nie tiefer fallen als in Gottes Hand.‘“ In einer Videobotschaft beschreibt sie: „Die Zuversicht, dass Gott uns auffängt, und den Mut, unsere Überzeugung auch gegen Widerstand zu vertreten, können wir von den Reformatoren lernen.“

Direkt zur Internetseite von chrismon-spezial