2012_06_29

Bild: Haus kirchlicher Dienste

Drei Tage - viele Höhepunkte

Tagesthema 28. Juni 2012

Bühnenprogramm und Kirchenmeile
Trachtenumzug und Gottesdienst

leaves7
Aus dem Cover der neuen CD

In zwei Wochen ist es so weit: Tag der Niedersachsen in Duderstadt vom 13. bis zum 15. Juli. Un die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers präsentiert sich mit vielen Höhepunkten in ökumenischer Zusammenarbeit mit dem katholischen Bistum Hildesheim. Auf einer der Bühnen arbeitet die Landeskirche wieder mit Hit-Radio Antenne und dem Landessportbund Niedersachsen zusammen. In dieser Kooperation waren schon Thomas Godoj und Andreas Bourani letztes Jahr auf der Bühne in Aurich - und in diesem Jahr: Stanfour am Freitagabend.

1.Pavillon_LK_Modell_gesamt
Noch im Modell: Der kirchliche Pavillon für den Tag der Niedersachsen. Bild: EMSZ

Am Samstag auf der Kirchenmeile werden die Kirchengemeinden aus der Duderstädter Umgebung einen Lebensweg mit Angeboten für alle Altersgruppen gestalten. Erstmalig präsentiert die Landeskirche ihren neuen Pavillon, den das Evangelische MedienServiceZentrum in Zusammenarbeit mit dem Künstler Franz Betz erarbeitet hat.

Auch beim Trachtenumzug, dem traditionellen Höhepunkt des Tags der Niedersachsen, ist die evangelische Kirche zum ersten Mal dabei. Haupt- und ehrenamtliche kirchliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Altersklassen werden die bunte Vielfalt kirchlichen Lebens darstellen.

Kirchenmusikalische Überraschungen bietet das Projekt „NEULAND“ zum Tag der Niedersachsen: Passantinnen und Passanten erleben Kirchenmusik an ungewohnten Orten und können selbst zu Arrangeuren und Komponisten werden.

Beim ökumenischen Gottesdienst am Sonntag, 15. Juli um 10 Uhr auf der NDR Bühne predigen Landesbischof Meister und Bischof Norbert Trelle (Bistum Hildesheim) zum Thema „Bei dir ist die Quelle des Lebens“. Die musikalische Gestaltung liegt bei Chören der Umgebung und Fritz Baltruweit.

Am Freitagabend „Stanfour“

stan206 v1 full
Stanfour

Auf der Bühne von Hit Radio Antenne, Landessportbund Niedersachsen und Eavenglisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, auf Einladung des Evangelischen Kirchenfunks Niedersachsen (ekn): learning to breath - lerne zu atmen: Stanfour

Paris, London, Tokio, Berlin. Klar - aber Föhr? Nicht gerade das Mekka des Rock'n'Roll. Allerdings sind vier der Insulaner angetreten, um das Gegenteil zu beweisen. Alex und Konstantin Rethwisch, Eike Lüchow und Christian Lidsba oder besser gesagt Stanfour. Die beiden Brüder haben, bereits im Alter von 10 Jahren erste Auftritte im Schulchor absolviert. Nach erfolgreich abgeschlossener Schullaufbahn zog es zuerst Alex und später auch Konstantin nach Amerika, wo sie Filmmusik produzierten und das Songwriting von der Pike auf lernten. Zurück auf Föhr trafen sie Eike und Christian und gründeten Stanfour.

2008 erschien das Debütalbum ‚Wild Life' - bereits die erste Single ‚Do it all' wurde ein respektabler Hit, die zweite Single ‚For all Lovers' beherrschte monatelang sämtliche Radiostationen. Hatten sie bei ihrem ersten Album noch mit anderen Produzenten und Toningenieuren zusammengearbeitet, wurde das im Dezember 2009 erschienene Album ‚Rise & Fall' von Stanfour selbst geschrieben, eingespielt und produziert. Das wesentlich poppigere zweite Album ist elektronischer, tanzbarer und hält sich genau wie die erste Singleauskopplung ‚Wishing you well' konstant in den Top 30 der Charts.

Ihre Live-Qualitäten müssen Stanfour nicht mehr unter Beweis stellen - aber genau das werden sie am Freitag Abend auf der Bühne in Duderstadt machen.

Am Samstag:
Schmecken, erleben und Mitbauen im Pavillon der Landeskirche

2.Pavillon_LK_Modell_Einblick
Noch im Modell: Einblick in den kirchlichen Pavillon für den Tag der Niedersachsen. Bild: EMSZ

Eintreten, willkommen sein, sich wohl fühlen. Das erleben Sie im Pavillon der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, der erstmals auf einem Tag der Niedersachsen zu Gast sein wird.

Der Rundpavillon lädt als offenes „Himmelszelt“ ein: er informiert über kirchliche Angebote für Menschen aller Lebensstufen, im ganzen Jahr und in (fast) jedem Ort im Land. Das wird in einer überraschenden künstlerischen Inszenierung gezeigt, die gemeinsam mit dem Künstler Franz Betz aus Hannover realisiert wird.

Christliche Gastfreundschaft wird darin erlebbar bei einem erfrischenden Schluck Wasser und einem Stück Gebäck.

Was ist für Sie ganz persönlich „Quelle des Lebens“? Gestalten Sie im Zelt Ihr persönliches Puzzleteil zum Thema und bauen Sie damit zusammen mit vielen anderen Menschen mit an einer wachsenden Quell-Skulptur.

Samstag und Sonntag auf der Bühne

ekn_studio_2
Bild: Tobias Glawion

Überraschendes ist aber auch auf der Bühne von Hit-Radio Antenne und LandesSportBund mitten in der Stadt zu erwarten. Neben dem bunten Programm voller Musik und Bewegung von den Partnern der Landeskirche wird Tobias Glawion vom Evangelischen Kirchenfunk Niedersachsen für zwei Stunden zusammen mit „Gospelfire“ viele interessante Gäste auf der Bühne begrüßen - unter anderem auch Landesbischof Ralf Meister.

Der Landessportbund Niedersachsen

Der LandesSportBund (LSB) Niedersachsen ist Dachverband von rund 9600 Sportvereinen mit rund 2,78 Millionen Mitgliedschaften. Er gliedert sich regional in 48 Sportbünde. Aktuell hat er 58 Mitglieds-Landesfachverbände und 18 außerordentliche Mitglieder. Der LSB ist sportpolitischer Interessenvertreter seiner Mitglieder und sportfachlicher sowie finanzieller Dienstleister für sie.

Direkt zum Landessportbund Niedersachsen