2012_05_09

Bild: .kemai/photocase.com

Landessuperintendent macht Praktikum

Tagesthema 08. Mai 2012

Landessuperintendent wird Praktikant in Sozialbetrieb

Rathing 1
Landessuperintendent Dieter Rathing beim Autowaschen Praktikum: Bild: Ingetraut Steffenhagen / epd

Der Lüneburger evangelische Landessuperintendent Dieter Rathing wird für eine Woche wieder Praktikant. Auf diese ungewöhnliche Weise möchte er die soziale Arbeit der Diakonie Kästorf in Gifhorn intensiver kennenlernen, sagte er am Donnerstag. Durch direkte Mitarbeit könne er persönliche Eindrücke sammeln, die er durch einen normalen Besuch nie erhalten würde. Rathing leitet als Landessuperintendent den Sprengel Lüneburg mit rund 640.000 Gemeindemitgliedern zwischen den Vororten von Hamburg und Wolfsburg.

Rathing 2
Einsatz in der Fahrzeugpflege: Landessuperintendent Dieter Rathing beim Autowaschen in den Diakonischen Betrieben Kästorf. Bild: Ingetraut Steffenhagen / epd

Kästorf, die größte diakonische Einrichtung im Sprengel, beschäftigt ihren prominenten Mitarbeiter in verschiedenen Bereichen. Schon an seinem ersten Arbeitstag habe Rathing beispielsweise Untergrundarbeiten im Gartenbau und das Stecken von Gleisbolzen bewältigen müssen. Der Landessuperintendent wird auch in der Kfz-Werkstatt mitarbeiten und bei der Montage und Verpackung von Autoteilen helfen.

„Wir wollen dem Regionalbischof ein möglichst breites Bild unserer Leistungen vermitteln“, sagte Hans-Peter Hoppe, Vorstand der Diakonie Kästorf. Bislang seien Kirche und Diakonie eher zwei Seiten einer Medaille gewesen. „Wir gehörten fest zusammen, haben uns aber nicht angeschaut“, sagte Hoppe. Mit seinem Praktikum habe Rathing ein neues Band der Zusammengehörigkeit geknüpft.

Rathing 3
Einsatz in der Fahrzeugpflege: Praktikum in den Diakonischen Betrieben Kästorf. Bild: Ingetraut Steffenhagen / epd

„Wie Menschen mit Förderbedarf hier eine Leistung erbringen und zuverlässig der Industrie zuarbeiten, hat mich sehr beeindruckt“, sagte Rathing. Der Blick auf das Individuum mit seinen ganz eigenen Fähigkeiten und das Einfordern von Ergebnissen für die Arbeitswelt werde in den Kästorfer Betrieben vorbildlich zusammengebracht.

Die Initiative der Betriebspraktika für Geistliche geht vom Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt aus. „In den meisten Fällen wird das Angebot von Pastoren in Anspruch genommen“, sagte Industriepastor Peer-Detlev Schladebusch aus Celle. Dass ein leitender Geistlicher ein solches einwöchiges Praktikum absolviere, hat es nach seinen Angaben in Niedersachsen noch nicht gegeben.

Die Diakonischen Heime Kästorf sind mit rund 1.200 Mitarbeitern eine der größten Hilfseinrichtungen Norddeutschlands. Sie bieten Dienste für alte, behinderte und wohnungslose Menschen sowie in der Jugendhilfe an.

epd

Mehr über Dieter Rathing

dieter-rathing-1
Regionalbischof Dieter Rathing

Dieter Rathing wurde am 20. Dezember 1956 in Aerzen (Landkreis Hameln) geboren. Er studierte evangelische Theologie in Tübingen und Göttingen und absolvierte sein Vikariat in der Stader Kirchengemeinde St. Cosmae-Nicolai. Nach seiner Ordination wurde er 1986 Pastor in der Stader Kirchengemeinde St. Wilhadi, wechselte 1994 zur Osnabrücker Kirchengemeinde St. Marien und wurde 2001 Superintendent des Kirchenkreises Verden. Seit 1. September 2011 ist er Landessuperintendent für den Sprengel Lüneburg.

Mehr über den Lüneburger Landessuperintendenten