Sachgebietsleitung im Referat 63 „Landeskirchliches Vermögen, Kirchensteuer, Vermögensaufsicht“ (m/w/d)

Im Landeskirchenamt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers ist
im Referat 63 „Landeskirchliches Vermögen, Kirchensteuer, Vermögensaufsicht“
zum nächstmöglichen Zeitpunkt die unbefristete Vollzeitstelle der

Sachgebietsleitung (m/w/d)

(Besoldungsgruppe A 13 oder Entgeltgruppe 12 TV-L)

im Kirchenbeamtenverhältnis zu besetzen. Die Besetzung der Stelle ist auch im Rahmen eines privatrechtlichen Beschäftigungsverhältnisses möglich.

Zu den Aufgaben gehören insbesondere:

  • Fachliche Leitung und Weiterentwicklung des Sachgebiets mit derzeit vier Mitarbeitenden sowie Koordination der gemeinsamen Kirchensteuerstelle
  • Beratung und Bearbeitung von steuerlichen Grundsatz- und Einzelfragen innerhalb des Landeskirchenamtes und den landeskirchlichen Einrichtungen hinsichtlich staatlicher und kommunaler Steuern
  • Begleitung des Umstellungsprozesses § 2b UStG, auch im Hinblick auf TCM/ IKS
  • Beratung kirchlicher Körperschaften hinsichtlich staatlicher und kommunaler Steuern sowie Kirchensteuern
  • Begleitung von steuerlichen Außenprüfungen
  • Begleiten und Fortentwickeln der landeskirchlichen Regelungen zur Erhebung der Landeskirchensteuer und der rechtlichen Regelungen betreffend aller konföderierten (nds.) Landeskirchen sowie der kirchlichen Regelungen für die Erhebung von Ortskirchensteuer
  • Begleitung der Klageverfahren und Vertretung vor Gericht betr. Landes- und Ortskirchensteuer
  • Bearbeitung von Widersprüchen und Einzelanträgen (insb. Stundung, Erlass, Erstattung) betr. Landeskirchensteuer 

Wir bieten Ihnen:

  • einen modernen Arbeitsplatz sowie eine freundliche und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • Familienfreundlichkeit durch flexible Arbeitszeitmodelle und die Möglichkeit zur Telearbeit in einem regelmäßig nach dem Audit „berufundfamilie“ zertifizierten Arbeitsumfeld
  • individuelle Fortbildungsmöglichkeiten durch bedarfsorientierte Personalentwicklungskonzepte sowie vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote
  • eine zusätzliche Altersvorsorge für privatrechtlich Beschäftigte

Wir erwarten:

  • Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2 erstes Einstiegsamt der Fachrichtung „Allgemeine Dienste“ bzw. der Fachrichtung „Steuerverwaltung“ durch den Abschluss als Dipl.-Verwaltungs(betriebs)wirt*in (FH), Dipl.-Finanzwirt*in (FH / Steuerakademie) oder Bachelor of Arts (Allgemeine Verwaltung bzw.Verwaltungsbetriebswirtschaft); Abschluss eines vergleichbaren Studiengangs oder abgeschlossene Angestelltenprüfung II (Verwaltungsfachwirt*in)
  • das Interesse an einer anspruchsvollen und abwechslungsreichen Tätigkeit in einer modernen öffentlichen Verwaltung
  • die Fähigkeit zur Zusammenarbeit mit anderen Fachstellen in einer arbeitsteiligenVerwaltung
  • kooperative Arbeitsweise im Team
  • lösungsorientierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • gute Ausdrucks-, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit sowie Verhandlungsgeschick
  • gute Kenntnisse der gängigen MS-Office-Anwendungen (Excel, Word, Outlook)

Voraussetzungen sind vertiefte Kenntnisse auf dem Gebiet des Abgaben- und Steuerrechts. Kenntnisse der kirchlichen Verfassungs- und Organisationsstrukturen sind wünschenswert, aber keine zwingende Voraussetzung. Die Bereitschaft sich diese anzueignen, sollte jedoch vorhanden sein.

Eine Tätigkeit im Kirchenbeamtenverhältnis setzt die Mitgliedschaft in einer Gliedkirche der EKD voraus. Wird die Stelle mit einer Person im Angestelltenverhältnis besetzt, setzen wir ein loyales Verhalten gegenüber der evangelischen Kirche voraus. Von allen Mitarbeitenden erwarten wir, dass sie die evangelische Prägung unserer Kirche achten und im beruflichen Handeln den Auftrag der Kirche vertreten und fördern.

Als Landeskirchenamt setzen wir uns für die berufliche Gleichstellung der Geschlechter ein und streben an, in allen Bereichen und Positionen eine Unterrepräsentanz im Sinne des Gleichberechtigungsgesetzes (GlbG) abzubauen. Für diesen Bereich liegt im Sinne des GlbG eine Unterrepräsentanz von Frauen vor. Daher begrüßen wir besonders Bewerbungen von Menschen des unterrepräsentierten Geschlechts.

Bewerbungen von Personen mit Behinderungen sehen wir mit Interesse entgegen.

Ihre Bewerbung

Informationen über die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers und das Landeskirchenamt finden Sie unter www.landeskirche-hannovers.de.

Für Fragen steht Ihnen der zuständige Referatsleiter, Herr Waldow (Telefon 0511/1241-319), gern zur Verfügung.
Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 11. September 2022 an die


Präsidentin des Landeskirchenamtes
der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers
Postfach 3726 in 30037 Hannover
oder an Bewerbungen.LKA@evlka.de


Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur als Fotokopien ohne Mappe ein. Die Unterlagen werden nur zurückgeschickt, wenn Sie es ausdrücklich wünschen. Ansonsten werden die Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet