Archivkraft Aktenverwaltung

Im Rechnungsprüfungsamt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine auf zwei Jahre befristete Projektstelle

Neukonzeption der Aktenverwaltung

in Teilzeit (19,25 Wochenstunden) zu besetzen.

Ihr Aufgabenbereich:

  • Aufbau einer Aktenverwaltung für ein Rechnungsprüfungsamt mit acht Standorten
  • Aufbau einer Altregistratur
  • Implementierung von elektronischen Akten

Was Sie mitbringen:

  • abgeschlossenes Fachhochschul-/Bachelorstudium in den Bereichen Bibliotheks-, Archiv-, Informations- oder Dokumentationswesen oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Sie arbeiten gerne selbstständig und verantwortungsvoll
  • Sie bringen sich gerne in ein junges Team ein
  • Fahrerlaubnis Klasse B sowie die Bereitschaft zum dienstlichen Einsatz Ihres privaten PKW
  • die Bereitschaft, das evangelisch-lutherische Bekenntnis zu achten und im beruflichen Handeln den Auftrag der Kirche zu vertreten und zu fördern

Was wir bieten:

  • einen modernen Arbeitsplatz mit guter Arbeitsatmosphäre
  • Abwechslungsreiche Tätigkeit mit gelegentlichen Dienstreisen zu unseren regionalen Büros,
  • ein hohes Maß an selbständiger Aufgabenerledigung in eigener Verantwortung
  • ein Entgelt nach der Entgeltgruppe 9 TV-L
  • eine zusätzliche Altersversorgung
  • Familienfreundlichkeit durch flexible Arbeitszeitmodelle

 

Bewerbungen von Personen mit Behinderungen sehen wir mit Interesse entgegen.

Ihre Bewerbung

Ansprechpartner bei Fragen:
Sebastian Geisler
0511/1241-747
sebastian.geisler@evlka.de

Informationen über das Rechnungsprüfungsamt finden Sie unter
www.rpa-kirche.de.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 24. Mai 2019 an die:

Präsidentin des Landeskirchenamtes
der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers
Postfach 3726 in 30037 Hannover 

oder an Bewerbungen.LKA@evlka.de.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur als Fotokopien ohne Mappe ein. Die Unterlagen werden nur zurückgeschickt, wenn Sie es ausdrücklich wünschen. Ansonsten werden die Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.