kopf

 kopf

Konferenz Europäischer Kirchen

Geistliches Leben teilen

grundtext

Die Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) ist eine ökumenische Gemeinschaft von Kirchen in Europa. In ihrem Engagement für Europa will die Konferenz den europäischen Kirchen helfen das geistliche Leben zu teilen, ihr gemeinsames Zeugnis und ihren Dienst zu stärken sowie die Einheit der Kirche und den Frieden in der Welt zu fördern.

Wichtige Stationen auf dem gemeinsamen Weg waren die Verabschiedung der Charta Oecumenica (2001) und die Vollversammlungen in Lyon (2009) und Budapest (2013) mit der Verabschiedung einer neuen Verfassung.

Auf der Grundlage des Konziliaren Prozesses für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung thematisiert die KEK u.a. Fragen von Theologie und Ekklesiologie, sozialer Verantwortung und Menschenrechten, Asyl und Migration, Jugend und dem Dialog der Generationen in einem sich wandel- nden Europa.

Die Büros der KEK befinden sich in Genf, Straßburg und Brüssel. Die EKD nimmt die Mitgliedschaft für die Landeskirchen wahr.