kopf

 kopf

Arbeitsfeld Ökumene

Keine Kirche ohne Ökumene

grundtext

Nach evangelisch-lutherischem Verständnis ist jede Gemeinde und jede Kirche ganz Kirche, aber keine ist die ganze Kirche. Ohne Ökumene ist mithin keine Kirche zu denken.

Das Arbeitsfeld Ökumene begleitet, vernetzt und fördert die Ökumene in der Landeskirche. Es beobachtet die aktuelle ökumenische Situation und vermittelt Informationen und Impulse aus anderen Kirchen, ökumenischen Dialogen und der Weltökumene.
Zudem initiiert und pflegt es Kontakt

  • zu den römisch-katholischen Bistümern, den orthodoxen Kirchen, den Freikirchen, der Alt-Katholischen Kirche, der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche und Migrationsgemeinden auf dem Gebiet der Landeskirche,
  • zu ökumenischen Gremien wie der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Niedersachsen und den örtlichen ACKs, dem Arbeitskreis Konziliarer Prozess der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen, der Evangelisch-Katholischen Gebietskommission Norddeutschlands und den drei Ökumenischen Gemeindezentren.

Diese Kontakte dienen dem Austausch, zudem gehen aus ihnen gemeinsame Projekte hervor. Seit 2007 nimmt das Arbeitsfeld die Geschäftsführung der Gebietskommission und der ACKN (bis 2012) wahr, seit 2011 die Organisation im Arbeitskreis Konziliarer Prozess.

Multiplikatoren in der Landeskirche und Seismographen dafür, welche Ökumene-Unterstützung in Gemeinden gebraucht wird, sind die Konfessionsökumenebeauftragten in den Kirchenkreisen und die ACKN-Delegierten. Ein interkonfessionell besetztes Expert/innengremium berät.

Interessierte erhalten mehrmals jährlich den „Newsletter Ökumene“ (Information, Dokumentation) und einmal die „Ökumenischen Akzente“ (Reflexion, Standpunkte). Zu zentralen Themen entstehen Arbeitshilfen. Regelmäßige Treffen der Beauftragten in den Sprengeln und die landeskirchenweite Jahrestagung mit ökumenischen Gästen dienen der Information und Vernetzung. Das Arbeitsfeld veranstaltet Seminare im In- und Ausland, hält Vorträge und beantwortet Anfragen zu ökumenischen Themen.