kopf

Ausblick

Einführung des Landesjugendhilfeausschusses

zukunft

Die neue Landesregierung möchte zum nächstmöglichen Zeitpunkt den von der Vorgängerregierung aufgelösten Landesjugendhilfeausschuss wieder einführen. Dieses Vorhaben wird seitens der evangelischen Kirchen und ihrer Diakonie begrüßt.

Der bestehende Landesbeirat für Kinder und Jugendhilfe und Familienpolitik, in dem Vertreter des Diakonischen Werkes und der Konföderation ev. Kirchen in Niedersachsen mitwirken, wird die beiden obersten Landesjugendbehörden in diesem Prozess begleiten und die Anforderungen an eine zukunftsorientierte Jugendhilfe in Niedersachsen einbringen.

Qualität systematisch entwickeln

Für Träger der Jugendhilfe wird es zunehmend bedeutsamer, eine systematische Qualitätsentwicklung und -sicherung einzuführen. Sie dient sowohl der besseren Steuerung der Einrichtung als auch als Nachweis einer strukturierten, qualitätsvollen Arbeit gegenüber Kostenträgern und Nutzern. Zunehmend kommen hierbei DIN EN ISO-basierte Qualitätsmanagementsysteme zum Einsatz, die durch trägerspezifische Profilmerkmale ergänzt werden.

Das Diakonische Werk wird die Träger und Einrichtungen beim Aufbau und der Implementierung dieser Systeme durch ein QM-Rahmenhandbuch, Seminare und Qualitätszirkel unterstützen.