kopf

Ausblick

Vor uns liegende Herausforderungen

zukunft

Die Beobachtung, dass die Konkurrenz um Spenden und Kollekten größer wird, ist nicht neu. Dies ist schon seit einigen Jahren so und hat auch Auswirkungen auf die Unterstützung von Brot für die Welt.

Die Kirchenkreise erhalten Informationen von uns, die die Entwicklungen der Spenden und Kollekten für die einzelnen Kirchenkreise aufzeigen. Darüber hinaus bieten wir neben der Analyse den Beauftragten von Brot für die Welt in den Kirchenkreisen Beratung und Unterstützung an. Dieses Angebot wird nur sehr zögerlich angenommen und hier müssen wir unsere Arbeit verstärken.

Neue Strukturen im EWDE (Berlin) und damit auch bei Brot für die Welt müssen sich erst „einspielen“, ein neues Miteinander muss sich einstellen. Hier wird es vielerlei Anstrengungen auch bei uns in der Landeskirche bedürfen. Durch die Einführung eines zentralen Kontos werden in den Landeskirchen Kosten gespart.

Die zeitnahe Weiterleitung von Kollekten und Spenden muss neu strukturiert werden. Erste Schritte sind auf den Weg gebracht. Und wir werden die Erfahrungen dabei genau auszuwerten haben.

Für den 1. Advent 2015 hat die Landeskirche die Eröffnung der 57. Aktion Brot für die Welt in die Landeskirche Hannovers eingeladen. Diese Einladung wurde angenommen und wir freuen uns auf die Eröffnung der 57. Aktion Brot für die Welt in der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers.