kopf

Allgemein

Dialog mit anderen Wissenschaften

grundtext

Die Landeskirche ist an Hochschulen auf ihrem Gebiet in vielfältiger Weise präsent.

Mit den Hochschulpfarrämtern stellt sie sich den spezifischen Herausforderungen des Hochschulkontextes. Ein wesentliches Kennzeichen des christlichen Glaubens in seiner evangelischen Gestalt ist der Dialog mit den anderen Wissenschaften sowie ein Verständnis von Theologie als Wissenschaft im Rahmen des allgemeinen universitären Kontextes.

Von daher ist evangelischer Glaube ein gebildeter Glaube, der nach seinem Selbstverständnis nicht im Widerspruch zur Wissenschaft steht und der im Bereich der Wissenschaften anschluss- und dialogfähig sein will.

An der Schnittstelle von Kirche, Wissenschaft und Gesellschaft

  • verkündigt und bezeugt die Landeskirche im Rahmen ihrer Hochschularbeit das Evangelium Jesu Christi;
  • begleitet sie Menschen, die an der Hochschule studieren, lehren und arbeiten, durch Seelsorge und Beratung;
  • unterstützt sie mit ihrem diakonischem Handeln;
  • bietet sie ihnen eine Gemeinschaft getragen vom Geist Jesu Christi, offen für Begegnungen mit Menschen anderer Religionen und Weltanschauungen;
  • führt sie den Dialog mit den Wissenschaften in theologischen, ethischen und philosophischen Fragen und
  • sie bietet Möglichkeiten zur Mitgestaltung und zum Engagement.

Dieser kirchliche Dienst an der Hochschule wird an allen Hochschulstand- orten durch Hochschulpfarrämter, Hochschulgemeinden, Evangelische Studenten- und Studentinnengemeinden (ESG) und durch spezielle Seelsorgeaufträge wahrgenommen.

Die Hochschulpastorinnen und –pastoren tragen in ihren Kirchenkreisen und in Zusammenarbeit mit den Einrichtungen und Gemeinden vor Ort die Ver- antwortung für die kirchliche Präsenz an der Hochschule. Sie pflegen insbesondere die Zusammenarbeit mit den theologischen Fakultäten und Instituten.

Die Arbeit der Hochschulgemeinden wird durch Beiräte unterstützt und be- gleitet. Ihnen gehören Vertreterinnen und Vertreter der Hochschulen und Universitäten, der Kirche, der Studierenden und jungen Akademiker an. Sie fördern den Diskurs zwischen Kirche und Hochschule zu den Grundfragen der Gesellschaft und beraten aktuelle Entwicklungen in den Hochschulen.