kopf

Heimvolkshochschulen

Orte evangelischer Erwachsenenbildung

grundtext

Im Bereich der Landeskirche befinden sich fünf Heim- volkshochschulen: das Evangelische Bildungszentrum Bad Bederkesa, Stephanstift Zentrum für Erwachsenenbildung Hannover, Evangelisches Bildungszentrum Hermannsburg, Evangelische Heimvolkshochschule Loccum und Evangelisches Bildungszentrum Ostfriesland-Potshausen.

Alle evangelischen Heimvolkshochschulen bzw. Bildungszentren sind recht- lich selbstständige Einrichtungen, unabhängig von der Landeskirche. Nach den Beschlüssen der Aktenstückreihe Nr. 98 erhalten sie mittlerweile keine Gestellung von Pastorinnen oder Pastoren der Landeskirche im Rahmen des landeskirchlichen Stellenplans und keine landeskirchlichen Finanzmittel mehr, abgesehen von Mitteln für bestimmte Projekte oder Veranstaltungen.

Die Heimvolkshochschulen halten weiterhin kontinuierlich die Verbindung mit Vertreterinnen und Vertretern der Landeskirche, insbesondere auch der Kirchenkreise und Sprengel. Sie bieten Tagungen in Kooperation mit ande- ren kirchlichen Einrichtungen, insbesondere auch dem Haus kirchlicher Dienste an.

Die evangelischen Heimvolkshochschulen sind Orte evangelischer Erwachsenenbildung, von ihrer Geschichte her zumeist im ländlichen Raum; sie besitzen ein klares evangelisches Profil. Sie vertreten einen ganzheitlichen Ansatz, mit dem sie sich an Interessierte aller Altersgruppen und Gesellschaftsschichten wenden.

Sie bieten eine große Themenvielfalt von nachhaltigem Wirtschaften, Gesundheit, Inklusion, regionaler Entwicklung und Strukturwandel oder Familie, die für die gesellschaftliche und kirchliche Entwicklung von hoher Relevanz sind. Das Konzept der Heimvolkshochschulen "Leben und Lernen unter einem Dach" ist für die intensive Beschäftigung mit wichtigen Zukunftsfragen weiterhin gut geeignet.

Seit 2012 lädt das Landeskirchenamt die Leitungen der Heimvolkshochschulen, des Hauses kirchlicher Dienste und der Evangelischen Erwachsenenbildung zu einem Runden Tisch „Evangelische Erwachsenenbildung“ ein mit dem Ziel des Informationsaustausches, der Vernetzung und der Klärung von gemeinsamen Anliegen und Projekten.