kopf

Medienverleih

Qualifiziertes Sortiment

grundtext

Die heutigen Menschen sind audio-visuell geprägt. Deshalb erfreuen sich Medien in der modernen Bildungsarbeit immer größerer Beliebtheit. Sie wirken motivierend, setzen Impulse, regen zur Diskussion an und sind vielfach auch unterhaltsam.

Für den vielfältigen Bedarf in den verschiedensten Bereichen kirchlicher Arbeit, im schulischen Religionsunterricht und in Institutionen der Aus-, Fort- und Weiterbildung bietet die Medienarbeit ein qualifiziertes Sortiment an Kurz-, Dokumentar- und Spielfilmen, Folien, Medienpaketen, Dia- sowie Tonbildreihen zu religiösen, kirchlichen, ethischen, ökologischen, gesellschaftspolitischen und medienpädagogischen Themen zum Verleih an.

Alle im Arbeitsfeld ausleihbaren Medien sind für die nicht-gewerbliche öffentliche Vorführung in Schulen und außerschulischen Bildungseinrichtungen, Kirchengemeiden, kirchlichen Institutionen urheberrechtlich abgesichert.

Aufgabe der Medienarbeit ist es, den Medienmarkt zu beobachten, Medienangebote zu sichten und geeignete Medien mit den notwendigen Lizenzen für den Verleih zu beschaffen. Sie stellt einen attraktiven Medienbestand zur Verfügung, der sich an aktuellen kirchlichen, religiösen und gesellschaftspolitischen Themen sowie an curricularen Vorgaben für den schulischen Religionsunterricht orientiert.

Das Arbeitsfeld unterstützt haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Auswahl und dem Einsatz von Medien in (religions-) pädagogischen Prozessen, vermittelt Unterrichtsmaterial und Film- rezensionen. Neben der Beratung per Email oder Telefon und direkt im Medienverleih werden Fortbildungen wie Medienveranstaltungen und Medienbörsen mit mediendidaktischen Diskussionen, z.T. in Zusammenarbeit mit dem Medienpädagogen des RPI Loccum, angeboten.

Die circa 4.000 Medienausleihen erreichen durchschnittlich 70.000 Besucher und Besucherinnen pro Jahr.