kopf

Rückblick

Kirchliche Jugendarbeit

vergangen

Gerade in ländlichen Gemeinden bieten Posaunenchöre durch ihre Nachwuchsausbildung zudem einen erheblichen Teil kirchlicher Jugendarbeit. Die Jugend ist nach wie vor das klassische Einstiegsalter, wenngleich die Ausbildung von Erwachsenen (Einstiegsalter zwischen Ende 30 und 50 Jahren) deutlich zugenommen hat.

Wichtig für den Einstieg ist der persönliche Kontakt – unabhängig vom Alter. Auf professionelle Unterstützung durch die Landesposaunenwarte, hauptamtliche und nebenamtliche Kirchenmusiker in den Kirchenkreisen und Gemeinden kann dabei nicht verzichtet werden. Sie gewährleisten, dass die kontinuierliche Arbeit durch Ausbildung, Probenarbeit, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen bestehen bleiben kann, und dass darüber hinaus innovative und großflächig angelegte Projekte verwirklicht werden können.

Das Projekt „NEULAND“, ein Highlight im „Jahr der Kirchenmusik“, ist eines davon: Kirchenmusik an ungewöhnlichen Orten vom Freibad bis zur Nordseefähre. Die Aktivitäten haben mehr als 10.000 Menschen in Niedersachsen überrascht und begeistert. Auch der LandesJugendPosaunenchor, 2009 gegründet, gehört dazu, zur Förderung von besonders talentierten jungen Musikerinnen und Musikern aus den Posaunenchören und Gemeinden.

Markencharakter

Posaunenchöre ziehen sich flächenmäßig wie gestalterisch durch unsere gesamte kirchliche Landschaft. Sie tragen die Botschaft des Evangeliums musikalisch bis in kleinste Winkel, in Kirchen und Häuser hinein. „Posaunenchor“ hat Markencharakter. Posaunenchöre stehen für gute Stimmung, ein lockeres, herzliches und für die Sache engagiertes Miteinander. Sie stehen für eine enge kirchliche Bindung. Die religiöse Bindung der einzelnen ist dabei unterschiedlich, gleichwohl gilt: Wenn es einen Effekt für die eigene Kirchenbindung gibt, dann, so beschreiben es Bläserinnen und Bläser in einer Befragung1 , ist der positiv.

Die Chancen kirchlicher Bindung durch das Angebot eines Posaunenchores sind nicht hoch genug zu schätzen. Je engagierter er kirchlich oder gemeindlich eingebunden ist, umso mehr. So ist der Posaunenchor auch ein wichtiger Faktor kirchlicher Bildungsarbeit und „Nachwuchs“-Gewinnung für das Evangelium!

1. Vgl. Julia Koll (Hrsg.), Gemeinsam.Musik.Machen. Ergebnisse der Posaunenchorbefragung 2012, Uelzen 2013.