kopf

Kirchliche Friedhöfe

Veränderung der Bestattungskultur

grundtext

Die Kirchengemeinden verwalten ca. 900 Friedhöfe. Die Finanzierung der kirchlichen Friedhöfe kann in der Regel durch das Gebührenaufkommen sichergestellt werden. An die Kalkulation der Gebühren werden zunehmend strengere Anforderungen gestellt.

Die hier zu beachtenden gesetzlichen und von der Rechtsprechung entwickelten Vorgaben erfordern umfassende Kenntnisse des Gebühren- und Verwaltungsrechtes. Es ist deshalb wichtig, dass die örtlichen Friedhofsträger sich rechtzeitig der Verwaltungshilfe der Kirchenämter bedienen.

Es ist nach wie vor eine erhebliche Veränderung der Bestattungskultur zu verzeichnen. Beispielhaft soll hier nur die starke Zunahme der Urnenbestattungen, der wachsende Trend zu pflegeleichten oder pflegefreien Grabstättenarten und das abnehmende Interesse an den herkömmlichen großen Familiengrabstätten genannt werden.

Diese Veränderungen haben auch erhebliche Auswirkungen auf die kirchlichen Friedhöfe. Eine zusätzliche Herausforderung für die traditionellen Friedhöfe stellen die im Berichtszeitraum im Bereich der Landeskirche an mehreren Orten entstandenen Friedwälder und Ruheforsten dar. Hier wird die Möglichkeit einer Urnenbestattung im Wald angeboten. Auch die auf vielen kommunalen Friedhöfen angebotene Möglichkeit der anonymen Bestattung erschwert den wirtschaftlichen Betrieb der kirchlichen Friedhöfe.

Es wird künftig verstärkt darauf ankommen, dass die kirchlichen Friedhofsträger sich diesen Herausforderungen stellen. Dabei sollte noch stärker als bisher der besondere Charakter des kirchlichen Friedhofes hervorgehoben werden. Gleichzeitig werden die kirchlichen Friedhofsträger aber auch den sich ändernden Wünschen der Friedhofsbenutzer gerecht werden müssen, ohne hierbei den besonderen Charakter eines kirchlichen Friedhofes aufzugeben.

Dies kann z. B. dadurch geschehen, dass als Alternative zu anonymen Bestattungen oder zu Bestattungen in Friedwäldern/Ruheforsten auf den vorhandenen kirchliche Friedhöfen neben den klassischen Grabstättenarten Möglichkeiten der Bestattung ohne Verpflichtung zur Grabpflege angeboten werden. Dies kann in vielfältigen Formen geschehen. Auch Bestattungen unter vorhandenen Bäumen sind möglich.