kopf

Sprengel

Keine eigene Körperschaft

grundtext

Der Sprengel ist im Unterschied zur Kirchengemeinde, dem Kirchenkreis und auch der Landeskirche keine eigene Körperschaft. Er ist definiert als der Amtsbereich des Landessuperintendenten oder der Landessuperintendentin. Die Superintendenten und Superinten-dentinnen der beteiligten Kirchenkreise versammeln sich regelmäßig unter Leitung des Landessuperintendenten oder der Landessuperintendentin zum Ephorenkonvent. Andere Gremien auf Sprengelebene sind etwa die Sprengeljugendkonvente.

Die Zahl und die Abgrenzung der Sprengel ist seit 2006 durch Kirchengesetz geregelt (Kirchengesetz zur Festlegung der Zahl der Landessuperintendenten und Landessuperintendentinnen sowie zur Abgrenzung der Sprengel vom 15.12.2006, Kirchliches Amtsblatt 2006, S. 196, Rechtssammlung Nr. 151C).

Dieses Gesetz brachte eine weitreichende Neugliederung der Sprengel mit sich. Es sind vier große und zwei kleinere Sprengel entstanden:

Für die Arbeit der Landessuperintendenten und Landessuperintendentinnen ist dabei weniger die Zahl der Gemeindeglieder ausschlaggebend, sondern die Zahl der Kirchenkreise, Kirchengemeinden und Pfarrstellen.