kopf

Visitation der Kirchengemeinden und Kirchenkreise

Leitungsaufgabe von Kirche

grundtext

„Lasst uns aufbrechen und wieder nach unseren Gemeinden sehen, wie es um sie steht.“ Paulus zu Barnabas, Apostelgeschichte 15,36

Bereits in den urchristlichen Gemeinden finden sich Ansätze von Visitation.

Seit gut 500 Jahren gehört die Visitation zu den Leitungsaufgaben der evangelischen Kirche. „Martin Luther spricht in höchsten Tönen vom bischöflichen oder „Besucheamt“. So ist es aus Sicht des Reformators nicht weniger als ein göttliches und darum auch heilsames Werk, die Gemeinde zu besuchen. Dieser Besuchsdienst gehört zu den Kernaufgaben des Pfarramtes als des ursprünglichen Bischofsamtes, wie die Reformatoren im Rückgriff auf Terminologie und Praxis der frühen Kirche feststellten“, in: Die Visitation, S.15

Auch heute besuchen Superintendenten und Superintendentinnen die Gemeinden und Regionen ihres Kirchenkreises im regelmäßigen sechsjährigen Turnus, „um nach dem Rechten zu sehen“. Vergleichbares gilt für die Visitation von Kirchenkreisen durch die Landessuperintendenten und Landessuperintendentin.

Visitation – urchristliche Praxis und neue Herausforderungen der Gegenwart, hg.v. Klaus Grünwaldt und Udo Hahn im Auftrag der Bischofskonferenz der VELKD, Hannover 2006.

Die Visitation. eine Studie des Theologischen Ausschusses der VELKD, hg.v. Mareile Lasogga und Udo Hahn im Auftrag der Bischofskonferenz der VELKD, Hannover 2010.