kopf

Kirchlicher Dienst auf dem Lande

Arbeit und Leben in den Dörfern differenzieren sich

grundtext

Der ländliche Raum entwickelt und verändert sich ständig und in den unterschiedlichen Regionen der Landeskirche sehr verschieden und besonders: Wirtschaftliche, demographische und soziale Entwicklungen und Veränderungen, die die Gesellschaft und mit ihr die Kirche im ländlichen Raum stark herausfordern.

Es sind Fragen zu beantworten, wie sich ein Zusammenleben in den Kommunen und Dörfern mit den dort lebenden und arbeitenden Menschen gut entwickeln kann und wie sich dabei das kirchliche Leben mit den vorhandenen Ressourcen in der sich wandelnden Gesellschaft gestaltet.

Arbeit und Leben in den Dörfern differenzieren sich immer mehr. Nur noch ein geringer Teil der Bevölkerung ist in der Landwirtschaft selbst tätig. Es besteht aber ein hohes gesellschaftliches Interesse an guter und gesunder Nahrung, einem wertschätzenden und ökologisch sinnvollen Umgang mit dem Land und den Tieren.

Für dieses Themenfeld Kirche auf dem Land, Entwicklung des ländlichen Raumes und der Landwirtschaft präsentiert sich der „Kirchliche Dienst auf dem Lande (KDL)“ als Fachdienst für Fragen der Landwirtschaft und der Lebenssituation bäuerlicher Familien, den Menschen auf dem Land sowie der kirchengemeindlichen und regionalen Entwicklung im ländlichen Raum.

Er steht Gemeindegliedern, Pfarrämtern, Kirchenvorständen und Kirchenkreisen sowie ländlichen Verbänden und Organisationen beratend und mit Referenten zur Verfügung. Er entwickelt und veröffentlicht Arbeitshilfen und Themenhefte.

Der KDL hält und pflegt Kontakte zu den landwirtschaftlichen Verbänden, zum LandFrauenverband und zur Landjugend, zur Landwirtschaftskammer, zu den Naturschutzverbänden, zur Agrarsozialen Gesellschaft und der Akademie Ländlicher Raum, den entsprechenden Fakultäten der Fach- und Hochschulen und zu den zuständigen Ministerien.

Der KDL greift aktuelle Entwicklungen und Veränderungsprozesse auf und zeigt kirchliches Profil. Thematisiert und bearbeitet werden unter anderem:

  • Entwicklung von Kirche und Gemeindeleben im Dorf und ländlichem Raum
  • Konventionelle und ökologische Landwirtschaft, nachwachsende Rohstoffe und Bioenergiegewinnung, Gentechnik, landwirtschaftliche Nutztierhaltung
  • Nachhaltigkeit und schonender Umgang mit natürlichen Ressourcen
  • Landschaftspflege und Landschaftsschutz
  • Hofnachfolge und Generationenberatung
  • Landwirtschaftliche Familienberatung
  • Dorferneuerung und Dorfentwicklung
  • Kirche und ihr Land